SG Regnitzlosau - JFG Frankenwald   0:1 (0:1)

 

 

Keeper Daniel Stephan in Bestform

 

 

Endlich war es so weit. Das erste Rückrundenspiel wurde in Regnitzlosau auf dem Hartplatz ausgetragen. Bereits nach wenigen Minuten konnte unser Keeper im letzten Moment zur Ecke klären. Nach einem Freistoß von Rauner klärte die Heimmannschaft den Ball ins Toraus. Die Ecke brachte aber keinen Erfolg. Ein Weitschuss der Gastgeber flog weit übers Tor. Die JFG spielte nach vorne,  doch die gegnerische Abwehr stand sicher. Nach einem Freistoß kam Tim Kaufmann im Strafraum an die Kugel und ließ dem Schlussmann keine Chance. Die Führung war perfekt. Glück hatten die Frankenwälder, als eine Flanke gefährlich am Kasten vorbei zog. Mit einem schönen Kopfball der Regnitzlosauer, der sein Ziel verfehlte, ging die erste Halbzeit zu Ende.

 

Nach Wiederbeginn konnte Stephan, nach einer Glanztat den Ausgleich verhindern. Jetzt rollte ein Angriff nach dem Anderen auf Schlussmann Stephan zu. Dreimal verzog die SG in aussichtsreicher Position. Die Gäste warteten auf Konter. Tim Kaufmann hätte das Spiel vorzeitig entscheiden können. Er eroberte das Leder und lupfte den Ball über den Keeper. Pech hatte er, das die Kugel die Latte berührte und ins Feld zurück sprang. Nach einer Flanke war es Köhler, der direkt abzog und nicht traf. Auch Tim konnte den Torwart nicht überwinden. In den Schlussminuten, wurde es hektisch. Zuerst bekam Andreas Mnich, der seinen Gegenspieler zu Fall brachte, eine 5 Minuten Zeitstrafe. Als diese abgelaufen war, kam Manuel Becher für ihn ins Spiel. Dieser war nicht lange auf dem Spielfeld und wurde ebenfalls nach einem Foulspiel für 5 Minuten vom Platz gestellt.  Diesen Vorteil konnte die Heimelf nicht nutzen. Alles was auf das JFG-Tor kam wurde vom Daniel Stephan mit tollen Paraden gehalten. Als der Schlusspfiff ertönte, wussten die Spieler, wem sie diesen wichtigen Sieg zu verdanken hatten. Alle rannten auf Daniel zu. Regnitzlosau zeigte sich als schlechte Verlierer. Es gab noch ein paar Rangeleien auf dem Spielfeld, die gottseidank nicht eskalierten.

 

 

Es traten an: TW Daniel Stephan, Moritz Heß, Pascal Rauner,  Lukas Kaufmann, Paul Wehder, Nico Hopf, Justin Süss, Ferdinand Heß, Shaho Ako Ramazan, Tim Kaufmann (1), Niklas Köhler, Laurin Wunner, Andreas Mnich, Manuel Becher.

 

 

05.04.2018 - Frank Rauner

 

 


TUS Schauenstein - JFG Frankenwald   3:0 (0:0)

 

Chancenverwertung war Mangelware

 

Im Nachholspiel in Schauenstein mussten unsere Jungs wieder einmal auf einem Hartplatz antreten. In den ersten Minuten waren kaum Torraumszenen vorhanden. Nach einer Schauensteiner Ecke musste Daniel Stephan das erste Mal eingreifen. Im Gegenzug zögerte Tim Kaufmann zu lange. Er hätte sofort mit links abziehen müssen. Nach einem Freistoß von Rauner ging kein Stürmer zum Ball. Glück hatte die JFG nach einem Einwurf, der per Kopf verlängert wurde. Der Angreifer kam im Strafraum zum Abschluss, schoss aber über den Kasten. Auch in der nächsten Situation zog der Gastgeber übers Gebälk. Ferdinand Heß hatte die Führung auf dem Fuß. Seine Aktion war zu zaghaft. Die letzten Minuten vor der Halbzeit gehörten den Frankenwälder. Tim Kaufmann scheiterte im Liegen am Schlussmann. Mit einer Glanztat wurde der Knaller von Kaufmann zur Ecke befördert. Nach Foul an Rauner zirkelte Köhler den Freistoß aufs Tor. Doch der Torwart stand goldrichtig und vereitelte die Führung. Nach tollem Zuspiel von Tim, brachte Niklas die Kugel nicht im Gehäuse unter.  Tim hatte die letzte Aktion vor der Pause. Er schob das Leder am Pfosten vorbei.

Nach Wiederbeginn köpfte Lukas nach Ecke von Köhler, knapp vorbei. Der TW wäre chancenlos gewesen. Umso überraschender fiel das 1:0. Torwart Stephan zögerte einen Augenblick und kam beim Herauslaufen einen Schritt zu spät. Dies spielte in die Karte der Heimmannschaft, die nun nur noch auf Konter spielte. Eine tolle Einzelleistung von Lukas Kaufmann hätte fast den Ausgleich gebracht. Er setzte sich gegen fünf Gegenspieler durch und wollte an der Torauslinie zum mitgelaufenen Stürmer passen. Leider ging der Ball nur ans Außennetz. Stephan hielt unsere Spieler nach einer tollen Parade im Spiel. Pascals Diagonalball über die Abwehrreihe kam zu Niklas, der alleine vor dem Schlussmann das Kunststück fertig brachte, ihn anzuschießen.  Als Schicker über die rechte Außenbahn kam, verlief seine Hereingabe ins Leere. Keiner war mitgelaufen.  Ein scharfer Pass in den Strafraum, nach einem Einwurf, konnte Schauenstein nicht verwerten. Der glücklose Tim Kaufmann schaffte es einfach nicht seine Torchancen präziser abzuschließen. Kurios war die Möglichkein von Edwin Ettich, der aufgrund der Platzverhältnisse, den Ball im Fünfmeterraum verstolperte. Justin Süss konnte den guten TUS-Keeper auch per Freistoß nicht überwinden.  Ein Steilpass führte zur Entscheidung. Rauner, der kurz ausrutschte, kam nicht mehr rechtzeitig zurück. Daniel versuchte noch zu klären, traf dabei den Spieler im Strafraum und der gut leitende Schiedsrichter zeigte zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Der Strafstoß wurde sicher zum 2:0 verwandelt. Das 3:0 war nur noch Ergebniskosmetik. Ein Schuss von halblinks, konnte Stephan nur abklatschen und der Schauensteiner musste nur noch einschieben. Das Ergebnis stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Das Match hätte auch anders laufen können, wenn die JFG den ersten Treffer erzielt hätte. An die Leistung der ersten Hälfte kann aufgebaut werden.

 

Es traten an: TW Daniel Stephan, Moritz Heß, Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Laurin Wunner, Niklas Köhler, Jan Schicker, Maximilian Wimmer, Edwin Ettich, Tim Kaufmann, Ferdinand Heß, Justin Süss, Paul Wehder, Nico Hopf, Maximilian Wagner.

 

10.11.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - FC Rehau   2:3 (1:1)

 

Eine unnötige Niederlage

 

Die ersten Minuten gehörten dem Gastgeber. Jan Schicker zog ab, doch die Kugel ging knapp über die Latte. Ein Knaller vom Tim Kaufmann aus rund 16 Meter prallte an die Unterkante des Querbalkens. Ob der Ball anschließend die Torlinie überquert hatte, war fraglich. Auch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Nach dem auch Edwin Ettich den Kasten nicht traf, war Rehau am Zug. Der Stürmer zog im Strafraum ab und verfehlte den Kasten nur um Zentimeter. Wenig später verhinderte TW Stephan den Führungstreffer, in dem er beim Herauslaufen den Ball mit der Brust spielte. Nach einem weiten Pass kam es zum Zweikampf zwischen Rauner und seinem Gegenspieler. Pascal wurde zu Boden gezogen und konnte dadurch nicht mehr das 0:1 für den FC verhindert. Der erwartete Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Glück hatten die Frankenwälder nach einer Ecke, da der Angreifer per Kopfball das Tor nicht traf. Jan hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Zuerst parierte der Keeper den Linksschuss von Schicker. Bei der anschließenden Ecke stand er im Fünfmeterraum goldrichtig, doch sein Drehschuss landete genau in den Armen des Torwarts. Die nächste Tormöglichkeit hatte Niklas Köhler. Sein Fernschuss wurde abgefälscht und kam zum mitgelaufenen Ettich, der eiskalt zum 1:1 verwandelte. Daniel verhinderte nach einem Eckball die erneute Führung der Gäste, in dem er die Kugel mit der linken Hand nach Außen schlug. Dabei kam er so unglücklich auf dem Hartplatz auf, dass er minutenlang behandelt werden musste. Gottseidank ging es weiter. Tim war es nicht vergönnt den Führungstreffer zu erzielen. Nach einem Freistoß von Köhler kam er um einen Schritt zu spät. Eine Großchance der Angereisten verhindert Rauner auf der Torlinie. Kurz vor der Halbzeit war es wieder Kaufmann, der nach einer Ecke von Niklas, an den Ball kam. Er zog leider am Gehäuse vorbei.

Nach Wiederbeginn war es unser TW, der mit einer Fußabwehr den Gegentreffer verhinderte. Moritz Heß konnte danach klären. Der 1:2 Rückstand fiel nach einer Ecke. Der FC-Stürmer kam ungehindert zum Kopfball. Stephan war machtlos. Danach wurde der Druck der Heimmannschaft immer größer. Eine Flanke von Jan konnte Tim nicht verwerten. Nach einem Freistoß der JFG kam Lukas zum Kopfball. Auch dieser traf den Kasten nicht. Justin Süss setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und spielte zu Tim, der aussichtsreich scheiterte. In der Zwischenzeit hatte der Trainer umgestellt, um noch mehr Druck zu erzeugen. Justin Süss passte durch die Abwehrreihe zu Schicker, der aus spitzem Winkel den hochverdienten Ausgleich erzielte. Anstatt mit dem Unentschieden zufrieden zu sein, wurde weiter nach vorne gespielt. Und so führte ein Rehauer Konter zur  unglücklichen Niederlage. Unser Schlussmann kam beim Abwehrversuch nicht an das Leder. Pech hatte er zusätzlich, dass er noch getunnelt wurde. In den restlichen Spielminuten ließ der Gast nichts mehr zu. Eine Punkteteilung wäre sicherlich gerecht gewesen. Aus den Fehlern dieser Begegnung sollte man in Zukunft lernen.

 

Es traten an: TW Daniel Stephan, Moritz Heß, Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Paul Wehder, Nico Hopf, Justin Süss, Edwin Ettich (1), Jan Schicker (1), Niklas Köhler, Tim Kaufmann,  Maximilian Wimmer, Laurin Wunner, Shaho Ako Ramazan, Ferdinand Heß.

 

09.11.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - SG Fuchsmühl    6:0 (3:0)

 

Eine einseitige Partie

 

Das Spiel fand auf dem Hartplatz des VfB statt. Die Voraussetzungen waren ideal. Die Gäste agierten von der ersten Minute an sehr passiv. Der erste Schuss von Niklas Köhler war zu schwach. Auch der Freistoß von Justin Süss war kein Problem für den gegnerischen Keeper. Eine schöne Kombination zwischen Edwin Ettich und Tim Kaufmann im Strafraum führte zum 1:0. Tim beförderte die Kugel unhaltbar über die Torlinie. Tim hatte nach Flanke von Jan Schicker Pech, dass er das Leder nicht unterbrachte. Nach einem Freistoß von Pascal Rauner kam erneut Tim Kaufmann per Kopf zum Abschluss. Wieder ging der Ball knapp vorbei. Auch Schicker drosch die Kugel über die Latte. Nach einer Ecke köpfte Lukas Kaufmann den Ball in den Fünfmeterraum. Unsere Stürmer reagierten zu spät. Kurios war das 2:0. Moritz Heß schlug nach einer Ecke von der halbrechten Position Richtung Tor. Tim kam nicht an die Flanke, irritierte aber den Torwart so, dass die Kugel direkt im linken unteren Eck die Linie überschritt. Wenig später war es wieder Moritz, der sich durchsetzen konnte und mustergültig Schicker bediente. Dieser ließ dem Schlussmann keine Chance und markierte das 3:0. Kurz vor der Pause musste der beschäftigungslose TW Daniel Stephan nach einem Freistoß das erste Mal eingreifen.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Tim vergab zweimal in aussichtsreicher Position. Nach Pass von Süss machte er es besser und vollendete mit seinem zweiten Treffer zum 4:0. Die Torversuche der blieben Mangelware. Wenn sie einmal schossen, ging der Ball weit am Kasten vorbei. Moritz Heß war wieder einmal auf der Außenbahn durchgebrochen und bediente seinen Bruder Ferdinand, der eiskalt, kurz nach dem er ins Spiel kam, zum 5:0 einschob. Jan hätte erhöhen können, scheiterte aber am Pfosten. Moritz Heß , der sein bestes Spiel für die JFG machte belohnte sich nach einer Hereingabe von Tim Kaufmann selbst, indem er per Kopf, wenn auch ein bisschen glücklich mit seinem zweiten Treffer den Endstand zum 6:0 herstellte. Der Sieg hätte noch höher ausfallen müssen. Doch die spielerische Überlegenheit wurde im zweiten Abschnitt zu wenig genutzt. Besonderes Lob geht an den VfB, der für optimale Spielbedingungen gesorgt hat.

 

Es traten an: TW Daniel Stephan, Moritz Heß (2), Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Paul Wehder, Justin Süss, Jan Schicker (1), Niklas Köhler, Tim Kaufmann (2), Edwin Ettich, Shaho Ako Ramazan, Ferdinand Heß (1), Laurin Wunner, Nico Hopf.

 

01.11.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - SG Wiesla Hof   3:0 (2:0)

 

Zweiter Sieg in Folge

 

Die erste Möglichkeit hatte Edwin Ettich nach Zuspiel von Jan Schicker, der nur das Außennetz traf. Eine schöne Flanke von Moritz Heß verfehlte Schicker nur knapp. Nun bekam Hof einen Freistoß zugesprochen. Dieser war eine sichere Beute von Keeper Daniel Stephan. Nach einer kurzen Körpertäuschung zog Justin Süss mit links ab. Die Kugel schlug zum 1:0 ein. Pech hatte die JFG, dass Ettich auf der Linie noch an den Ball kam und der Unparteiische zu Recht Abseits pfiff. Hätte er nicht eingegriffen, wäre der Treffer anerkannt worden. Die Angereisten hatte per Freistoß die Chance zum Ausgleich. Doch der JFG-Torwart hielt sicher. Moritz Heß setzte sich schön auf der Außenbahn durch und sah den mitgelaufenen Ettich. Die passgenaue Hereingabe vollendete Edwin zum 2:0.

Nach der Pause zog Süss ab. Mit einer Glanztat verhinderte der Torwart das 3:0. Zwei Freistöße hintereinander konnte der beste Wiesla-Spieler vereiteln. Die Gäste waren nur durch Freistöße gefährlich, die nichts einbrachten. Schicker hätte nach einer Ecke fast das dritte Tor per Kopf erzielt. Er scheiterte nur knapp. Wenig später setzte er einen Fernschuss zu hoch an. Das 3:0 Endergebnis erzielte Niklas Köhler, der von der Torauslinie mustergültig von Tim Kaufmann bedient wurde. Sein Knaller landete unhaltbar im linken unteren Eck. Der Sieg war auch in dieser Höhe hochverdient. Leider konnte man an die gute erste Hälfte nicht mehr anknüpfen.

 

Es spielten: TW Daniel Stephan, Moritz Heß, Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Maximilian Wimmer, Justin Süss (1), Edwin Ettch (1), Tim Kaufmann, Niklas Köhler (1), Maxi Wagner, Laurin Wunner, Nico Hopf, Jan Schicker, Paul Wehder, Shaho Ako Ramazan.

 

29.10.2017 - Frank Rauner

 


TSV Waldershof - JFG Frankenwald   0:3 (0:0)

 

Verdienter Auswärtssieg

 

Von Beginn an spielten die Frankenwälder siegorientiert und konzentriert. Sie ließen den Gastgebern wenig Spielraum. So hätte nach 10 Minuten schon Jan Schicker nach einem Pass von  Tim Kaufmann das Führungstor erzielen können. Einen Freistoß, von Justin Süss ausgeführt konnte der Waldershofer Torwart parieren. Der Drang zum Tor war unübersehbar, leider blieben die Abschlüsse ohne Erfolg. Maxi Wimmer wurde für Paul Wehder eingewechselt, Nico Hopf kam für Niklas Köhler. Nach einer Ecke verfehlte Lukas Kaufmann nur knapp das Tor. Den anschließenden Weitschuss von Wimmer lenkte der Keeper zur Ecke für Frankenwald. Spannend ging es weiter, Edwin Ettich traf nur einen Spieler der rettete, der abgefälschte Ball fiel Tim Kaufmann vor die Füße, dieser Schuss traf den Tormann, der erneut abgefälschte Ball kam zu Wimmer der wieder einen Spieler des TSV anschoss. Die Gastgeber fuhren nun einen Konter, nach einem daraus resultierenden sehr schnell ausgeführten Freistoß konnte Daniel Stephan, der Keeper der JFG, gerade noch zur Ecke klären. Kurz vor der Pause kam ein genauer Pass von Tim Kaufmann auf Schicker, der 10 m vor dem Tor einmal mehr den gegnerischen Keeper traf.

In der zweiten Halbzeit war es dann endlich so weit. Die verdiente 0:1 Führung für die JFG wurde durch einen Pass von Süss auf Tim Kaufmann eingeleitet. Dieser zog ab und das Leder schlug in der linken unteren Ecke ein. Schicker versuchte es mit einem Alleingang, der Tormann vereitelte diese Chance genauso, wie den Kopfball kurz darauf. Tim Kaufmann setzte sich im Strafraum gut durch, hätte selber schießen können, sah aber dass sein Kamerad Ettich besser stand und schob diesem den Ball zu. Daraus resultierte das 0:2. Der ausgepowerte Tim Kaufmann wurde ausgewechselt, für ihn kam Shaho. Köhler wurde rückgewechselt für Ettich. Kurz vor Schluss traf Lukas Kaufmann das Tor, der Schiedsrichter sah aber eine Abseitsstellung, obwohl ein Abwehrspieler des TSV noch  im Tor stand. Fast mit dem Schlusspfiff setzte sich Shaho im Mittelfeld gegen seinen Bewacher durch und sein Schuss aus 16 Metern segelte unhaltbar für den Tormann in die Maschen. Der Endstand von 0:3 war sehr verdient.

Fazit: Trainer Hoffmann hat seine Jungs perfekt eingestellt. Mit freiem Kopf, ohne Angst und mit dem Wissen dass sie Fußball spielen können, das Erlernte der Jahre zuvor umgesetzt – so gehen Siege. Maxi Wagner, der nach langer Verletzungspause wieder spielen konnte, überzeugte mit seiner guten Leistung.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Paul Weder, Lukas Kaufmann, Laurin Wunner, Edwin Ettich (1), Justin Süß, Maximilian Wimmer, Tim Kaufmann (1), Jan Schicker, Niklas  Köhler, Nico Hopf, Shaho (1), Maximilian Wagner

 

16.10.2017 - D&H Kaufmann

 

 

 


SG SpVgg Selb 13 - JFG Frankenwald    3:0 (2:0)

 

Zwei Freistöße entscheiden Spiel

 

Die ersten Minuten gehörten der JFG. Tim Kaufmann bediente Paul Wehder, der den Ball nicht unter Kontrolle brachte. Niklas Köhler`s Freistoß war zu schwach getreten. Schicker bediente Tim, der vom Schiedsrichter wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen wurde. Die SG hatte einen Weitschuss zu verzeichnen, der links am Kasten vorbei ging. Der Fernschuss von Tim wurde eine sichere Beute des Keepers. Als Rauner nicht konsequent angriff, kam der Stürmer am Sechzehnmeter zum Abschluss. Die Kugel flog weit am Gehäuse vorbei. Auch der nächste Torschuss der Gastgeber traf sein Ziel nicht. Nun waren unsere Jungs wieder an der Reihe. Zuerst scheiterte Edwin Ettich, dessen abgefälschter Schuss vom Schlussmann gehalten wurde. Ein Knaller von Süss wurde im letzten Moment abgeblockt. Einen sicheren Treffer von Schicker vereitelte der SG-Torwart, der mit einen Glanztat das Leder noch über die Latte lenkte. Pech hatte Lukas Kaufmann, dass sein Kopfball nach einer Ecke sein Ziel verfehlte. Umso überraschender fiel das 1:0. Ein Freistoß aus gut 20 Metern konnte Daniel Stephan noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenken. Der Selber Angreifer reagierte am  Schnellsten und köpfte unhaltbar ein. In der nächsten Situation faustete Stephan die Kugel nach einer Ecke aus der Gefahrenzone. Eine wunderschöne Flanke von Wehder kam zu Tim. Sein Kopfball wurde vom Schlussmann entschärft. Ein Konter der SpVgg führte zum 2:0.  Laurin Wunner konnte seinen Gegenspieler nicht folgen. Daniel stürmte heraus und kam nicht mir an den Ball. Der Rest war Formsache. Vor der Pause wollte der Anschlusstreffer durch Süss und Rauner per Freistoß und durch Köhler und Tim, nicht fallen. Beim Zuspiel zu Tim, hätte Ettich, der den Ball auf links hatte, selbst abziehen müssen.

Nach Wiederbeginn die gleiche Situation. Wieder gab es Freistoß für Selb. Diesmal ging die Kugel direkt an die Latte und von dort zum Mitspieler, der zum 3:0 einschob. Die Gastgeber zogen sich zurück und hofften auf Konter. Sie hatten nur noch zwei Chancen durch Weitschüsse. Es lief ein Angriff nach dem anderen aufs Tor. Niklas scheitere dreimal per Freistoß. Die Spielgemeinschaft ging hart zu Werke, um den Spielfluss der Gäste zu stören. Paul und Tim verzogen. Shaho hatte den Anschlusstreffer zweimal auf dem Fuss. konnte den Ball jedoch nicht verwerten. Moritz und Niklas prüften den Keeper, der alles hielt. Nach dem Schlusspfiff stand fest, dass nicht die bessere Mannschaft gewonnen hatte. Zwei Freistöße und die fehlende Chancenverwertung brachten uns auf die Verliererstraße. Im nächsten Heimspiel muss ein Dreier her.

 

Es traten an: TW Daniel Stephan, Ferdinand Hess, Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Moritz Hess, Niklas Köhler, Justin Süss, Jan Schicker, Tim Kaufmann, Paul Wehder, Edwin Ettich, Laurin Wunner, Shaho, Nico Hopf.

 

26.09.2017 – Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - SG Regnitzlosau   0:0

 

Einen Punkt gerettet

 

Zum Sportfest der JFG Frankenwald reiste die SG aus Regnitzlosau zum Punktspiel nach Presseck an. In den Anfangsminuten der Begegnung machten die Gäste gleich mächtig Druck. Die Verteidiger F. Hess und P. Rauner klärten gerade noch. Nach einem Stürmerfoul von T. Kaufmann gab es für diesen die gelbe Karte. Nun hatten die Jungs aus dem Frankewald ein paar gute Chancen auf dem Fuß, die leider kein Tor ergaben. L. Kaufmann versuchte es mit einem Fernschuss, einen Freistoß, ausgeführt von N. Köhler, hielt der Tormann. Im Gegenzug gab es diverse Unstimmigkeiten in der Abwehr, so dass Torhüter D. Stephan gerade noch zur Ecke klären konnte. P. Wehder kam nach einer knappen halben Stunde für F. Heß. Durch die sicheren Aktionen des Keepers der JFG stand es zum Halbzeitpfiff 0:0.

Nach der Pause ging es nahtlos so weiter, wie die erste Halbzeit aufgehört hat – Schlussmann D. Stephan hatte mehr als genug zu tun, zum Glück konnte er seinen Kasten sauber halten. J. Süß wurde ausgewechselt, für ihn kam L. Wunner. Der Ansturm der Regnitzlosauer nahm kein Ende, Torwart D. Stephan nagelte seinen Kasten zu. J. Schicker verwertete seine Chance nicht und donnerte den Ball über das gegnerische Tor. Rückwechsel von F. Heß für Nico Hopf. Nun kamen wieder vermehrt die B-Jugend aus dem Frankenwald zum Zug. Rückwechsel J. Süß für J. Schicker. Wegen eines Fouls bekam M. Wimmer die gelbe Karte. Die Ecke von N. Köhler bekam T. Kaufmann, dessen Kopfball knapp über das Tor flog. Rückwechsel von J. Schicker für F. Heß. Ein Angriff von J. Schicker wurde zur Ecke geklärt. Diese Ecke wehrte der Regnitzlosauer Hüter ab, L. Kaufmann bekam den Ball vor die Füße und hätte den Siegtreffer erzielen können. Leider ging sein Schuss aus 16 Meter über das Tor. Somit trennten sich die Mannschaften torlos.

Fazit: Es ist kein schlechtes Spiel gewesen, Mittelfeld und Außenspieler müssen sich mehr zutrauen, ihre Nervosität ablegen, das Denken aufhören und das Fußballspielen anfangen. Sie können es ja – müssen es nur noch zeigen. Tormann D. Stephan ist dieser errungene Punkt zu verdanken.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Ferdinand Heß, Lukas Kaufmann, Pascal Rauner, Nico Hopf, Justin Süß, Maximilian Wimmer, Niklas Köhler, Jan Schicker, Tim Kaufmann, Paul Wehder, Laurin Wunner, Schindler Yannick.

 

17.09.2017 - D&H Kaufmann


FC Saaletal/Berg - JFG Frankenwald   2:1 (0:0)

 

Saisonauftakt misslungen

 

Der Gastgeber hatte den besseren Beginn. TW Stephan konnte vor dem heimischen Angreifer retten und verhinderte das frühe 1:0. Die JFG versuchte kontrolliert nach vorne zu spielen. Dies wurde schwierig, da der FC auf Konter ausgelegt war und ein körperliches Übergewicht im Mittelfeld hatten. Durch eigene Fehlpässe wurde Saaletal immer stärker. Jan Schicker versuchte es mit einem Fernschuss, der weit am Gehäuse vorbei ging. Auch Moritz Heß machte es nicht besser. Nach einem Freistoß kam Berg zum Abschluss. Der Linksschuss strich am Pfosten vorbei. Eine Unsicherheit von Hüter Stephan wurde nicht genutzt. Die beste Möglichkeit zur Führung hatte Hopf, der an die scharfe Flanke von Schicker nicht heran kam. Nach dem Stephan zweimal in größter Not mit toller Reaktion rettete, war Halbzeit. Nach Wiederbeginn gab es nach einem  Foul an der linken Strafraumgrenze Freistoß für den FC. Die Kugel schlug unhaltbar im Winkel zum 1:0 ein. Wenig später hätte das 2:0 fallen müssen. Gottseidank fehlte es an der Genauigkeit des Angreifers. Nach einem Freistoß von Süss kam kein JFG-Spieler an das Leder. Auch eine Ecke der Frankenwälder blieb ungenutzt. Saaletal hatte in den nächsten Minuten drei hochkarätige Möglichkeiten, die alle vergeben wurden. Tim Kaufmann hatte Pech, das sein Kopfball, nach dem die JFG immer frecher wurde, übers Gebälk flog. In der nächsten Situation konnte der FC Torwart den Ball von Schicker nicht festhalten. Nico Hopf stand goldrichtig und erzielte das Glückliche 1:1. Eine Fehlentscheidung des Unparteiischen führte zum 2:1. Moritz Heß wurde als letzter Mann in Strafraumnähe im Zweikampf gefoult. Nach dem der Pfiff nicht ertönte, konnte der Stürmer ungehindert auf den JFG-Keeper zulaufen. Er schob die Kugel ins rechte untere Eck und hatte dabei aber Glück, dass das Leder vom Innenpfosten über die Torlinie ging. Die Frankenwälder hätten in der Nachspielzeit noch den Ausgleich erzielen können. Schicker wurde im Sechzehnmeter beim Torschuss zu Boden gezogen. Wieder blieb der Pfiff aus. Danach war Schluss. Wenn wir das ganze Spiel betrachten geht der Sieg für Berg in Ordnung. In den nächsten Spielen müssen wir mehr Körpereinsatz zeigen, um in der Liga bestehen zu können.

 

Es traten an: TW Daniel Stephan, Moritz Heß, Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Ferdinand Heß, Maximilian Wimmer, Justin Süss, Jan Schicker, Niklas Köhler, Nico Hopf (1), Tim Kaufmann, Edwin Ettich, Shaho.

 

15.09.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - FC Tirschenreuth   5:4 (2:1)

 

Dreifacher Torschütze Paul Sehlert

 

Zum Sportfest des TV Kleinschwarzenbach bestritt die B-Jugend ihr letztes Saisonspiel gegen die Gäste aus Tirschenreuth. Da der Klassenerhalt schon gesichert war, ging es diesmal *nur* darum das Tor- und Punktekonto aufzubessern.

Dies war aber leichter gesagt als getan. Bereits kurz nach dem Anpfiff erzielte der Gast aus Tirschenreuth das 0:1, da die Abwehr der JFG wohl noch nicht richtig sortiert war. Paul Sehlert erzielte nach einem gelungenen Doppelpass mit Edwin Ettich den Ausgleichstreffer. Nun drängten die Gastgeber auf die Führung. Nach einer Flanke von Brian Weiß zog Johannes Reif direkt ab und verpasste nur knapp das Tor. Ebenso versiebte Niklas Köhler den Führungstreffer, nach einem von Benjamin Gruber eingeleiteten Angriff. Einen Gewaltschuss von Sehlert konnte der Keeper des FC Tirschenreuth gerade noch abwehren. Auch Ettich hatte einen Treffer auf dem Fuß nach einer Flanke von Weiß. Leider konnte keine der vielen Chancen verwertet werden. Nach einer halben Stunde wechselte Trainer Lang Tim Kaufmann für Köhler ein. Kurz vor der Halbzeit verhinderte der Heimtormann Daniel Stephan mit Fußabwehr ein Erfolgserlebnis für die Gäste. Nun setzte sich Weiß einmal mehr durch und Johannes Reif konnte das langersehnte 2:1 erzielen. Das 3:1 hatte Ettich auf dem Fuß, nach einem gut abgestimmten Zusammenspiel mit Tim Kaufmann. Der Torhüter des FC Tirschenreuth konnte dies aber verhindern.

Nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauer die Fortsetzung der des ersten Abschnitts. Die JFG drängte auf eine Entscheidung. Einmal mehr hatte Reif eine Chance, die der gegnerische Tormann zu Nichte machte. Mit der Hacke erzielte Sehlert das langersehnte 3:1. Wer nun dachte, das das Spiel gelaufen sei, irrte sich. Der FC Tirschenreuth gab nicht auf und verkürzte nach einer Stunde und schaffte kurz darauf den Ausgleich zum 3:3. Völlig von der Rolle war nun nicht nur die Abwehr der JFG, auch der sonst so sichere Torwart Stephan langte beim 3:4 tüchtig daneben. Shaho wurde nun für Ettich eingewechselt. Ein Aufgeben kam für die Frankenwälder nicht in Frage. Nach guter Vorarbeit von Reif erzielte Sehlert das 4:4. Kurz vor Spielende gelang Brian Weiß der umjubelte 5:4 Siegtreffer für die JFG Frankenwald.

Wir bedanken uns bei allen Spielern, Trainern und Betreuern, allen Helfern und treuen Zuschauern, welche der B-Jugend der JFG Frankenwald in dieser Saison die Treue gehalten haben und immer daran geglaubt haben, dass der Klassenerhalt geschafft werden kann.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Johannes Reif (1), Paul Sehlert (3), Patrick Knörnschild, Brian Weiß (1), Edwin Ettich, Lukas Kaufmann, Niklas Köhler, Paul Wehder, Tim Kaufmann, Shaho, Philip Mooshammer, Yannick Schindler,

 

02.07.2017 - D&H Kaufmann

 


JFG Frankenwald - JFG FC Stiftland   3:2 (1:1)

 

Klassenerhalt doch noch geschafft

 

Gleich in den ersten 5 Minuten startete die JFG Frankenwald zum vorletzten Verbandsspiel hoch motiviert. Johannes Reif zirkelte wunderschön einen genauen Pass auf Tim Kaufmann. Der Schiedsrichter sah diesen aber im Abseits. Da die heimischen Jungs zu viele Fehlpässe produzierten, erzielte der Gast im Gegenzug das 0:1. In der 20. Minute wurde Paul Sehlert im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Sicher verwandelte diesen Paul Sehlert selbst zum 1:1. Die Gastgeber hatten in dieser Phase des Spieles einige sehr gute Chancen. Ein Schuss von Johannes Reif wurde gerade noch zur Ecke abgefälscht. Brian Weiß, der wohl sein bestes Saisonspiel bestritt, zeigte ein enormes Laufpensum und spielte die ein oder andere gute Gelegenheit für ein Tor heraus. Leider konnte diese niemand verwerten. Tim Kaufmann traf nach einer halben Stunde das Tor, leider wertete dies der Schiedsrichter als Abseitstor. Kurz vor der Halbzeit wurde Paul Wehder für Tim Kaufmann eingewechselt. Weitere Chancen von Edwin Ettich und Johannes Reif parierte der gegnerische Tormann sicher. 

Nach der Halbzeitpause hatte Ettich zweimal das 2:1 auf dem Fuß. Wiederrum hielt der gegnerische Keeper. Nun wurde Shaho für Wehder eingewechselt. Torwart Daniel Stephan rettete nun mit einer gekonnten Fußabwehr. Kurz darauf viel trotzdem das 1:2 für die Stiftländer. Das Spiel war bis zu dieser Zeit recht ausgeglichen. Der laufstarke Brian Weiß fasste sich ein Herz und flitzte außen an seinen Gegenspielern vorbei. Sein Schuss wurde zwar von einem Abwehrspieler der Gäste abgefälscht, landete aber zum verdienten 2:2 Ausgleich im Netz. Philip Mooshammer wurde für Ettich eingewechselt, und Yannick Schindler für Weiß. Dann schlug die Stunde von Johannes Reif. Sein aufopferungsvolles Kämpfen belohnte er durch einen Direktschuss im 16 Meterraum, der unhaltbar im unteren rechten Eck des Tores einschlug. Kurz darauf hatte Reif die nächste Chance, dieser Schuss traf aber nur den Pfosten. Er musste daraufhin kurzzeitig ausgewechselt werden, für ihn kam nochmal Tim Kaufmann. Für Mooshammer wechselte Trainer Lang wieder Reif ein. Einen scharfen Freistoß der Stiftländer hielt der Keeper vom Frankenwald bravourös. Weiß kam wieder ins Spiel, für ihn ging Shaho vom Platz. Kurz vor Ende des Spiels hielt der Gäste-Tormann noch einen Kopfball von Tim Kaufmann, nach einem Freistoß von Sehlert. Endlich kam der langersehnte Schlusspfiff der laut umjubelt wurde. Hatten die Frankenwälder es doch tatsächlich geschafft ! Der Klassenerhalt war gesichert.

Fazit: Etwas mehr Übersicht und schnelleres Umschalten von Abwehr zum Sturm, genauere Pässe und der Mut einfach einmal aufs Tor zu schießen sind die Lernaufgaben für die nächste Saison. Der Mannschaftszusammenhalt, Kampfgeist und der Wille zum Siegen sind sichtbar besser geworden. Dank geht an Pascal Rauner und an Johannes Reif die unsere B-Jugend bereitwillig unterstützt haben.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Johannes Reif (1), Paul Sehlert (1), Niklas Köhler, Brian Weiß (1), Edwin Ettich, Pascal Rauner, Lukas Kaufmann, Tim Kaufmann, Paul Wehder, Shaho, Philip Mooshammer, Yannick Schindler.

 

25.06.2017 - D&H Kaufmann

 


JFG Frankenwald - TSV Waldershof   1:3 (1:2)

 

Verletzungsmisere hält an

 

Gegen den TSV Waldershof musste neben Florian Neukam auch noch Adrian Hoffmann ersetzt werden, welcher sich in der Freizeit so schwer verletzte, dass er im Klinikum Münchberg versorgt werden musste. So konnte C-Juniorenspieler Ferdinand Heß nach einer halben Stunde Spielzeit den „elften Mann“ stellen.

Durch einen Freistoß in der dritten Minute ging der Gast aus Waldershof mit 0:1 in Führung. Tim Kaufmann wurde kurz darauf im Strafraum gefoult, so dass der Schiedsrichter nicht anders konnte und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Paul Sehlert verwandelte sicher zum 1:1. Durch Unaufmerksamkeit und Unsicherheit in der Abwehr fiel das 1:2 für Waldershof noch in der ersten Viertelstunde des Spieles. Viele Chancen auf beiden Seiten zeichneten nun das Match, doch hüben, wie drüben konnte nichts verwertet werden.

Nach der Pause das gleiche Spiel, wie es vor der Pause aufgehört hatte. Einschussmöglichkeiten im Fünfminutentakt, welche nicht zum Erfolg führten. Der heimische Keeper Daniel Stephan tat sein Möglichstes und vereitelte manchen Torschuss der Gäste. Der gegnerische Torhüter konnte dagegen einen Gewaltschuss von Brian Weiß nicht sicher halten, Tim Kaufmann war leider einen Schritt zu langsam, um den Abklatscher zu versenken. Unsere Stürmer Shaho und Tim Kaufmann standen ein ums andere Mal knapp vor dem Tor, aber trafen dieses jedoch nicht. Auch etliche Freistöße brachten keinen Torerfolg. In der letzten Minute holte die JFG Frankewald wieder einmal das Pech ein, anstatt den Ausgleich zu erzielen, der ohne Frage möglich gewesen wäre, erzielten die Gäste das 1:3. Dies war auch der Endstand in Kleinschwarzenbach.

Fazit: Auch ersatzgeschwächt fast jeden Gegner Paroli geboten werden. Noch bessere Konzentration, noch genaueres, früheres Abspielen und Absprache zwischen den Spielern würde es möglich machen die restlichen Spiele zum Klassenerhalt zu gewinnen. Vielen Dank an unseren C-Jugend Spieler, der sich spontan bereit erklärt hat, die B-Jugend auf volle Mannschaftsstärke aufzufüllen. Gute Besserung weiterhin an Adrian Hofmann und Florian Neukam, werdet schnell gesund. Euer Fehlen schmerzt !!

 

Es traten an:  Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Paul Sehlert (1), Shaho, Patrick Knörnschild, Brian Weiß, Niklas Köhler, Lukas Kaufmann, Tim Kaufmann, Ferdinand Heß.

 

28.5.2017 -  D&H Kaufmann

 


FC Saaletal/Berg - JFG Frankenwald   3:1 (2:0)

 

Tadellose Mannschaftsleistung reicht nicht aus

 

Ersatzgeschwächt und nur mit 10 Aktiven reiste die B-Jugend zum FC Saaletal/Berg. Der erste Treffer der Heimmannschaft fiel bereits nach 10 Minuten. Kurz darauf verletzte sich Florian Neukam so schwer, dass er vom Notarzt versorgt und nach Hof ins Klinikum eingeliefert werden musste. Fast bis zum Pausenpfiff konnte die nunmehr mit nur noch 8 Feldspielern agierenden Mannschaft der JFG ihren Kasten rein halten, ehe der Gastgeber auf 2:0 erhöhen konnte.

In der Halbzeitpause entschieden sich die Jugendlichen der JFG Frankenwald trotz des Handycups zum weiter spielen. Die nun hoch motivierte Mannschaft zeigte eine tadellose Leistung und so erzielte Patrick Knörnschild nach 1 Stunde Spielzeit den Anschlusstreffer zum 2:1. Doch der Gegner nutzte wenig später seine personelle Überlegenheit zur endgültigen Entscheidung.

Das gesamte Team mit Spielern, Trainer und Betreuer wünscht seinen Mitspieler Florian Neukam gute Besserung und schnelle Genesung.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Adrian Hofmann, Brian Weiß, Patrick Knörnschild (1), Edwin Ettich, Niklas Köhler, Florian Neukam, Tim Kaufmann.

 

21.5.2017 -  D&H Kaufmann

 


JFG Frankenwald - SG Regnitzlosau   0:3 (0:1)

 

Trotz guter kämpferischer Leistung verloren

 

Am Muttertag traten die B-Junioren zu Hause gegen den Tabellenzweiten Regnitzlosau an. Rasant gingen die Jungs vom Frankenwald die ersten 10 Minuten des Spiels an. Die erste gute Chance zum Führungstreffer hatte Niklas Köhler, der nach einem Pass von Brian Weiß von einem Gegenspieler beim Abschluss gestört wurde. Dieser konnte zur Ecke klären. Kurz darauf kam eine genaue Flanke von Köhler zu Paul Sehlert. Dessen Kopfball wehrte der gegnerische Tormann ab. Noch ein Kopfballversuch, diesmal von Tim Kaufmann nach einem Freistoß, getreten von Paul Sehlert, ging knapp am Tor vorbei. Jan Schicker aus der C-Jugend, wurde gut ins Spiel eingebunden, leider vergab auch er den einen oder anderen Treffer. Es kam wie es kommen musste: Durch fehlende Absprache in der Abwehr der Frankenwälder fiel das 0:1 für den Gast kurz vor der Halbzeitpause.

 

Unverändert trat die Mannschaft der JFG nach der Pause wieder an. Sie hatten auch gleich die erste Chance, den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider ging das Leder wieder am Tor vorbei. Das Spiel gestaltete sich nun ausgeglichen. Zu beiden Seiten wurden Chancen erspielt, aber nicht verwertet. Für Tim Kaufmann wurde nun der zweite C-Jugend Spieler, Justin Süß, eingewechselt. Auch dieser integrierte sich gut in die Mannschaft. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld starteten die Gäste aus Regnitzlosau unvermittelt einen Konter. Keeper Daniel Stephan, ansonsten immer sicher haltend, kam aus seinem Kasten, leider verpasste er den Angreifer, der den Ball gekonnt in Richtung Tor schoss. Durch eine phänomenale Rettungsaktion verhinderte Paul Sehlert auf der Linie das 0:2 für die Gäste. Tim Kaufmann wurde rückgewechselt, es durfte sich Paul Sehlert nach einem Schlag aufs Schienbein ausruhen. Schnell fiel nun das 0:2 für den Gast, die Abwehr der JFG fand sich in diesem Moment nicht schnell genug zusammen. Für Niklas Köhler kam kurz vor Ende noch einmal Paul Sehlert. Auch er konnte im Sturm nichts mehr ausrichten. Mit dem Schlusspfiff markierten die Angereisten das 0:3 .

Fazit: Ein Unentschieden wäre möglich gewesen. Leider belohnen sich die B-Jugendspieler nicht mit Toren, obwohl sie sich immer wieder gute Chancen herausarbeiten und Kampf- und Mannschaftsgeist zeigen. Dank gilt den beiden C-Jugend Spielern, Jan Schicker und Justin Süß für ihre Hilfe.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Paul Sehlert, Patrick Knörnschild, Brian Weiß, Jan Schicker, Tim Kaufmann, Lukas  Kaufmann, Adrian Hofmann, Niklas Köhler, Justin Süß

 

14.05.2017 - D&H Kaufmann

 


SG/SpVgg Oberkotzau - JFG Frankenwald   1:4 (0:1)

 

Drei wichtige Punkte im Abstiegskampf erspielt

 

Es ging für beide Seiten um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Gleich in den ersten Minuten zeigte die JFG ihren Willen zum Sieg. Nach einer Ecke von Brian Weiß kam Tim Kaufmann zum Kopfball, den der gegnerische Tormann gerade noch abwehren konnte. Kurz darauf zirkelte erneut Weiß eine Flanke auf den heraneilenden Florian Neukam der zum 0:1 einköpfen konnte. Nun kam wieder die Zeit der vergebenen Chancen, Paul Weder setzte eine Granate nur an die Latte, der Nachschuss flog weit über das Tor. Ein ums andere Mal vereitelte Keeper Daniel Stephan die Möglichkeit zum Ausgleich für Oberkotzau, welche sich aus der plötzlich auftretenden Unkonzentriertheit der JFG-Abwehr ergaben. Edwin Ettich kam nun für Florian Neukam, für Lukas Kaufmann wurde Niklas Köhler eingewechselt. Es blieb trotz einigen Chancen auf beiden Seiten beim 0:1 Halbzeitstand.

Anscheinend fruchtete die Ansagen der Betreuer in der Halbzeitpause, denn die Frankenwälder kamen voll motiviert zurück aufs Spielfeld. Der nach der Pause wieder einsatzfähige Lukas Kaufmann tankte sich bis in den 16-er durch, schlug einen präzisen Pass zu Ettich, dieser kombinierte weiter mit einem perfekten Querpass zu Tim Kaufmann und dieser zeigte endlich Stürmerqualitäten und netzte zum 0:2 ein. Nun kam es Schlag auf Schlag, den nächsten schönen Spielzug leitete Köhler ein, er sah Ettich frei im gegnerischen Strafraum, der zum 0:3 einlochte. Stürmer Tim Kaufmann machte dann das 0:4 nach einer Vorlage vom sehr gut spielenden Ettich. Philip Mooshammer wurde nun für Tim Kaufmann eingewechselt. Es wurden von beiden Mannschaften noch einige schöne Chancen herausgespielt, die nicht von Erfolg gekrönt waren. Adrian Hofmann verließen nach einem Alleingang kurz vor dem Tor die Kräfte. Brian Weiß wurde ausgewechselt, für ihn spielte nun der rückgewechselte Wehder. Patrick Knörnschild verließ ebenfalls das Spielfeld, für ihn kam Tim Kaufmann zurück. In den letzten Spielminuten drehten die Gastgeber noch einmal auf. Einen Freistoß der Oberkotzauer lenkte Daniel Stephan gerade noch über sein Tor. Nach einer erneuten Glanzparade von Stephan traf im Nachschuss die SpVgg zum 1:4 Endstand.

Fazit: Der verhinderte Trainer Lang wurde von den Betreuern Knörnschild und Kaufmann vertreten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung vor allem in der zweiten Halbzeit brachte den Erfolg und damit die wichtigen 3 Punkte gegen den Abstieg. Es zeigte sich wieder einmal mehr, dass endlich der Mannschaftsgeist wieder zu Tage tritt, jeder rannte für jeden, jeder wollte siegen. Bleibt die Moral der Mannschaftsgeist und der Siegeswille auch in den nächsten Spielen bei den Jungs der B-Jugend, kann man den Abstieg sicher noch entgehen und den Klassenerhalt sichern.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Paul Wehder, Paul Sehlert, Patrick Knörnschild, Brian Weiß, Florian Neukam (1), Tim Kaufmann (2), Lukas Kaufmann, Adrian Hofmann, Edwin Ettich (1), Niklas Köhler, Philip Mooshammer.

 

07.05.2017 - D&H Kaufmann

 


SG Regnitzlosau - JFG Frankenwald   3:2 (2:0)

 

Unglückliche Niederlage in der Nachspielzeit

 

Zum schweren Auswärtsspiel der JFG Frankenwald beim Tabellenzweiten in Regnitzlosau an. In der Anfangsphase traten die Jungs aus dem Frankewald sehr selbstbewusst gegen die Gastgeber auf. Gleich in den ersten Minuten verpasste Lukas Kaufmann den Führungstreffer nach einem Traumpass seines Bruders Tim. Anschließend hatte auch Brian Weiß die Chance zu einem Treffer, leider besaß sein Schuss zu wenig „Schmackes“. Im Gegenzug klärte Schlussmann Daniel Stephan einen Angriff der Gastgeber mit dem Fuß. Für den verletzten Paul Wehder kam schon nach 20 Minuten Edwin Ettich. Aus dem Nichts fiel das 1:0 für Regnitzlosau. Kurz vor der Halbzeitpause schlug der ansonsten immer zuverlässige Torhüter der JFG einen Abstoß zum Gegenspieler. Dieser ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte das 2:0. Niklas Köhler wurde für Tim Kaufmann eingewechselt. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte spielten die Jungs aus dem Frankenwald eine überragende Halbzeit. Wenige Minuten waren gespielt, schon erzielten Sie den 1:2 Anschlusstreffer. Nach einer Ecke von Nicklas Köhler konnte ein Spieler der SG ein Eigentor nicht mehr vermeiden. Die kampfstarken Gäste erarbeiteten sich immer wieder neue Chancen, sie hatten die gastgebende Mannschaft voll im Griff. Nach einer Stunde wurde dies auch belohnt. Florian Neukamm schlug in der Nähe der Eckfahne eine Traumflanke auf Edwin Ettich, der zum hochverdienten 2:2 einnetzte. Nun tankte sich der Abwehrspieler Benjamin Gruber über das gesamte Spielfeld. Völlig überraschend stand er alleine vor dem Torhüter der Regnitzlosauer, der den Schuss mit Mühe abwehren konnte. Tim Kaufmann wurde rückgewechselt für Patrick Knörnschild. In den letzten 10 Minuten lief ein regelrechter Showdown. Patrick Knörnschild wurde wieder eingewechselt für den Torschützen Edwin Ettich. Es wurden mit Kampf und Können auf beiden Seiten Chancen erarbeitet und auch wieder vereitelt. So stand es eine halbe Minute vor Ende immer noch 2:2. Frankenwald war in der Vorwärtsbewegung, der Schiedsrichter hätte jetzt abpfeifen müssen. Allerdings war dieser einer anderen Meinung und die Heimelf bekam noch einen Einwurf zugesprochen, der Ball wurde in Richtung Tor der JFG geschlagen. Der Regnitzlosauer Angreifer stand klar im Abseits, es erfolgte kein Pfiff und Frankenwald klärte gerade noch zur Ecke. Immer noch kein Spielende. Die Ecke wurde ausgeführt, Paul Sehlert wurde angeschossen und daraus resultierte das unglückliche und unnötige Siegtor für den Tabellenzweiten.

 

Fazit: Die JFG Frankenwald bestritt ein ausgeglichenes Spiel. Es war in der zweiten Halbzeit das Beste, kämpferisch stärkste und aufregendste Match der Saison. Trainer Lang konnte seine Mannschaft bis aufs Äußerste motivieren und am Ende konnte er großes Lob für die Jungs aussprechen. Der Trainer der SG Regnitzlosau, Sebastian Lehmann, ein alter Bekannter der Frankenwälder, meinte nach Spielende, dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Frankenwald hätte gegen den Tabellenzweiten sogar gewinnen können. Leider war einmal mehr das Glück nicht auf ihrer Seite. 

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Paul Wehder, Paul Sehlert, Patrick Knörnschild, Brian Weiß, Florian Neukam, Tim Kaufmann, Lukas Kaufmann, Adrian Hoffmann, Niklas Köhler, Edwin Ettich (1)

 

04.05.2017 - D&H Kaufmann

 


JFG Frankenwald - JFG Hochfranken Selb   6:0 (4:0)

 

Trotz Kantersieg zu eigensinnig

 

Zum Heimspiel kam die JFG Hochfranken Selb nach Kleinschwarzenbach. Nach der schwierigen Anreise traten die Selber mit nur 8 Feldspielern und dem Tormann an. In den ersten 15 Minuten hatte die Heimmannschaft wieder Chancen ohne Ende, doch es blieben die Erfolge aus. Den Torreigen läutete Tim Kaufmann ein, er fasste sich ein Herz und traf mit einem unhaltbaren Gewaltschuss zum 1:0. Kurz darauf rutschte dem Heimtorhüter der Ball unter den Händen weg, der gegnerische Stürmer ließ sich diese Chance nicht nehmen und setzte seinen Schuss, zum Glück für die Frankenwälder, nur an den Pfosten. Für Paul Wehder wurde Niklas Köhler eingewechselt. Zahlreiche weitere Tormöglichkeiten wurden lange Zeit nicht genutzt. Endlich nach einer halben Stunde traf Brian Weiß zum 2:0. Fünf Minuten später, erzielte wiederum Weiß mit einem Direktschuss den nächsten Treffer. Kurz vor der Pause schnappte sich Verteidiger Moritz Heß das Leder, rannte alleine auf das gegnerische Tor zu und sendete unhaltbar für den Selber Keeper ein.

Nach der Pause rannten die Jungs der JFG Frankenwald erneut vehement gegen die Gäste an, die sich trotz der Unterzahl wacker schlugen. Eine gezielte Flanke von Weiß konnte Tim Kaufmann nur über das Tor köpfen. Philip Mooshammer kam nun für Lukas Kaufmann ins Spiel. Wieder spielten die Gastgeber etliche Chancen heraus, die ohne Torerfolg blieben. Doch Paul Sehlert gelang im Alleingang das 5:0. Justin Recha wurde für Tim Kaufmann eingewechselt. Die tapfer kämpfende JFG Hochfranken Selb ließ in dieser Phase des Spieles keine weiteren Tore zu. Wäre die Mannschaftsleistung der Heimelf mannschaftsdienlicher und nicht von eigensinnigen Einzelaktivitäten geprägt gewesen, hätte der Spielstand durchaus zweistellig werden können. Trainer Lang wechselte nun für Justin Recha Wehder zurück und für Patrick Knörnschild kam erneut Lukas Kaufmann. Kurz vor Spielende schlug Brian Weiß erneut eine präzise Flanke und Sehlert konnte mit dem Kopf das 6:0 markieren. Kapitän Knörnschild wurde für Philip Mooshammer rückgewechselt. Nach einem Foul im Strafraum zeigte der gut leitende Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Niklas Köhler war es, der den Strafstoß schießen sollte. Sein schwacher Schuss war aber eine sichere Beute für den Selber Schlussmann.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moriz Heß (1), Benjamin Gruber, Paul Wehder, Paul Sehlert (2), Brian Weiß (2), Patrick Knörnschild, Florian Neukamm, Tim Kaufmann (1), Lukas Kaufmann, Adrian Hofmann, Niklas Köhler, Philip Mooshammer, Justin Recha.

 

30.04.2017 - D&H Kaufmann

 


FC Wiesla Hof – JFG Frankenwald   2:2 (1:1)

 

Ein Sieg wäre möglich gewesen

 

Am Mittwoch-Abend fuhr die B-Jugend der JFG Frankenwald zum Nachholspiel nach Hof. Das Hinspiel war den Frankewäldern noch in schlechter Erinnerung. Doch es waren noch keine 5 Minuten gespielt, da verwandelte Tim Kaufmann eine Flanke von Brian Weiß direkt zum 0:1. In den nächsten 30 Minuten waren genügend Chancen auf beiden Seiten vorhanden, um den Spielstand zu ändern. Nun war es der JFG-Abwehr zuzuschreiben, die etwas unkonzentriert wurde, dass Torwart Daniel Stephan mehrmals rettend eingreifen musste. Das 1:1 fiel genau in dieser Phase des Spieles. Kurz vor der Halbzeit musste der verletzte Lukas Kaufmann durch Philip Mooshammer ersetzt werden. Mit der harten Gangart der Hofer Mannschaft fand der junge Schiedsrichter nicht immer das nötige Fingerspitzen-Gefühl.

Nach der Halbzeitpause zwang eine Flanke von Benjamin Gruber seinen Gegenspieler vom FC Wiesla zum Eigentor. Es stand nun 1:2. Innerhalb von 5 Minuten gab es danach zwei Rote Karten. Eine für Hof nach einer Tätlichkeit, die Andere für die JFG nach einem Ausraster von Shaho. Kurz vor Ende erzielte die Heimelf das 2:2. Wieder brachten die Jungs aus dem Frankenwald wegen mangelnder Zweikampfstärke den Sieg nicht nach Hause. Der in der letzten Minute gegebene Freistoß für Frankenwald wurde vom Keeper der Hofer pariert. So trennten sich die Mannschaften mit dem Remis

Fazit: Wegen des rabiat spielenden Gegners sah man deutlich die Defizite der Mannschaft. In diesem Spiel hätte ein erfahrener Schiedsrichter deutlich mehr Sinn gemacht. Positiv zu erkennen war, dass der Wille zum Gewinnen ist wieder da. Das Zweikampfverhalten muss geübt und die Durchsetzungskraft gestärkt werden.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Paul Wehder, Paul Sehlert, Brian Weiß, Edwin Ettich, Florian Neukam, Tim Kaufmann (1), Lukas Kaufmann, Adrian Hoffmann, Niklas Köhler, Shaho, Philip Mooshammer.

 

26.04.2017 - D&H Kaufmann

 


TSV Waldershof - JFG Frankenwald   1:2 (0:0)

 

Erfolgreich im Nachholspiel

 

Zum Nachholspiel fuhr die B-Jugend  in die Oberpfalz zum TSV Waldershof. Mit einer geschlossenen, guten Mannschaftsleistung starteten die Angereisten. In den ersten 20 Minuten dominierten sie eindeutig. Einige Fernschüsse gingen leider nur über das Tor der Heimmannschaft. Pech, dass Patrick Knörnschild schon nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Pascal Rauner ins Spiel. Moritz Heß schlug eine präzise Flanke in den gegnerischen Strafraum. Im Gewirr der heraneilenden Spieler brachte wiedereimal keiner der Frankenwälder den Ball ins gegnerische Tor. Im Gegenzug hatte der Gastgeber die Chance zur Führung. Aber auch ihnen gelang nur ein Lattentreffer. Für den ausgepowerten Tim Kaufmann kam kurz vor dem Pausenpfiff Shaho.

Die Halbzeitpause nutze der neu eingesetzte Trainer Mathias Lang anscheinend gut, denn kurz nach Wiederanpfiff schlug Niklas Köhler eine gut gezirkelte Ecke, welche die Stürmer allerdings nicht verwerteten. So kam es, dass Paul Wehder seine Chance im 16er nutzen konnte und das Leder im linken Eck des Gegners versenkte. Torwart Daniel Stephan zeigte danach sein Können, in dem er einen gut platzierten Freistoß des TSV sicher hielt. Justin Süß wurde anschließend für Paul Wehder eingewechselt. Doch nun schlug die Stunde des rückgewechselten Tim Kaufmann. Mit einem grandiosen Hackentrick ließ er seinen Gegenspieler aussteigen, lief alleine auf den Tormann zu, spielte diesen aus und schob den Ball ins leere Tor zum umjubelten 0:2 Vorsprung. Weitere herausgespielte Chancen und Freistöße brachten leider keinen weiteren Erfolg. Waldershof blieb nichts mehr Anderes übrig, als aufzumachen. Daniel Stephan hatte nun Schwerstarbeit zu verrichten. Durch eine direkt verwandelte Ecke erzielte der Gastgeber den Anschlusstreffer. Die letzte 15 Minuten brachten die Frankenwälder mit sehr viel Einsatz, dem Willen und dem Glauben siegen zu können über die Runden, so dass es am Ende zum Sieg reichte.

Fazit: Durch den Trainerwechsel scheint ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein. Ob die geschlossene Mannschaftsleistung in den nächsten Spielen weiter Bestand hat, ob der Schwung mitgenommen werden kann und der unbedingte Wille zum Siegen, der Einsatz und Kampfgeist und der Glauben an die Mannschaft zurückgekehrt ist, wird man in den nächsten Spielen sehen. Dass es noch genügend Baustellen in der Mannschaft gibt, ist sichtbar. Trainer Lang hat noch viel zu tun. Vielen Dank auch an die C-Jugend-Spieler welche ausgeholfen haben und dem Schiedsrichter, der neutral das Spiel leitete.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Paul Wehder (1), Paul Sehlert, Patrick Knörnschild, Edwin Ettich, Florian Neukam, Tim Kaufmann (1), Lukas Kaufmann, Niklas Köhler, Shaho, Philip Mooshammer, Pascal Rauner, Justin Süß.

 

21.04.2017 - D&H Kaufmann

 


FC Rehau - JFG Frankenwald   3:2 (2:1)

 

Unentschieden wäre möglich gewesen

 

Zum fälligen Punktspiel fuhr die JFG gleich mit 3 Geburtstagskindern nach Rehau. Brian Weiß, Benjamin Gruber und Detlef Kaufmann hofften auf einen Sieg als Geburtstags-geschenk. In den ersten 10 Minuten wurde diese Erwartung aber durch Fehler im Mittelfeld zunichte gemacht. Es stand plötzlich schon 2:0, bis die Gäste richtig aufwachten. Lukas Kaufmann erzielte in der 13. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 durch einen schönen Heber über den Tormann der Heimelf. Es keimte Hoffnung auf. Johannes Reif zirkelte eine präzise Flanke auf Tim Kaufmann, dieser traf leider nur den gegnerischen Torhüter. Das Spiel ging hin und her, die Chancen waren auf beide Mannschaften gleichmäßig verteilt. Kurz vor der Pause wurde Johannes Reif von den Beinen geholt. Aus Sichtweise der Frankenwald-Verantwortlichen war es eine grenzwertige Entscheidung des Schiedsrichters, lediglich nur einen Freistoß zu geben. Regelkonform wäre eine rote Karte gewesen, da der Gegenspieler als „letzter Mann“ agierte. Pausenstand war somit immer noch das 2:1.

 

Kurz nach Wiederanpfiff war es einmal mehr Johannes Reif, dem es nicht vergönnt war, sein Tor zu machen. Letztendlich konnte ein Abwehrspieler der Gastgenber zur Ecke klären. Diese Ecke konnte Tim Kaufmann wieder einmal nicht zu einem Treffer verwandeln. Das Spiel relativ nun relativ ausgeglichen. Durch einige gute Aktionen unseres Torwarts Daniel Stephan wurde ein höherer Rückstand vereitelt. Die nächste signifikante Chance leitete Moritz Heß mit einer guten Flanke auf Johannes Reif ein. Dessen Schuss flog leider übers Tor. Noch einmal wurde Johannes Reif als alleiniger Angreifer vom letzten Mann der Rehauer von den Beinen geholt, und wie in der ersten Halbzeit entschied der ansonsten gut leitende Schiedsrichter auf Freistoß, ohne weitere Bestrafung. Trotzdem konnte das Geburtstagskind Brian Weiß in der 53. Minute den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Auch die eingewechselten Spieler Niklas Köhler, Maximilian Skyva und Shahao, die für Brian Weiß, Philip Mooshammer und Lukas Kaufmann kamen, konnten keine weiteren Akzente setzen. Chancen von Tim Kaufmann und Johannes Reif hätten die Führung für die Gäste sein müssen. Glücklos wie in den letzten Spielen, oder kann man es schon Unvermögen nennen, wurden wieder einmal mehr etliche klare Torchancen nicht zum Abschluss gebracht. Dies rächte sich dann in den letzten Minuten. Durch eine Ecke, welche die Rehauer noch zugesprochen bekamen, fiel nach nicht stattfindendem Zusammenwirken der JFG-Abwehr der glückliche Siegtreffer für den FC Rehau.

 

Fazit: Jedes Spiel eine andere Aufstellung machen zu müssen ist ein Manko, das das unstimmige Zusammenspiel nur ungenügend entschuldigt. Torchancen wären genügend vorhanden, die Umsetzung scheint immer unwahrscheinlicher zu werden. Abstimmungs- und Absprachedefizite, der scheinbar fehlende Wille UNBEDINGT gewinnen zu wollen und der verschwundene Mannschaftsgeist gehören zu den Gründen für das Debakel, weiterhin im Tabellenkeller zu stehen.

 

Bedanken möchte sich die Mannschaft noch bei Johannes Reif der trotz seines engen Zeitplanes bereit ist, seinen alten Kameraden im Kampf gegen den Abstieg zur Seite zu stehen.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Adrian Hoffmann, Patrick Knörnschild, Brian Weiß (1), Florian Neukam, Tim Kaufmann, Lukas Kaufmann (1), Philip Mooshammer, Johannes Reif, Niklas Köhler, Shahao, Maximilan Skyva.

 

09.04.2017 - D&H Kaufmann

 

SG Tirschenreuth - JFG Frankenwald   6:0 (3:0)

 

Rückfall in altbekanntes Spielmuster

 

Am Mittwochabend hatten die B-Junioren ihr weitentferntestes Auswärtsspiel zu bestreiten. Die Reise ging zur SG Tirschenreuth. In den ersten 10 Minuten konnte die JFG an ihre Superleistung vom letzten Sonntag anknüpfen. Leider wurde der Leistungspegel der gesamten Mannschaft danach unterirdisch. So fielen in der ersten Halbzeit 3 Tore für die Jugend des SG Tirschenreuth, welche den Aufwind nutzten.

In die zweite Halbzeit starteten die Frankenwälder, in dem sie Tirschenreuth das 4:0 schenkten. Durch ihr Unvermögen selber Tore zu machen, verliefen die Angriffsversuche ein ums andere Mal ergebnislos. Der Schiedsrichter, der eindeutig eine Heimbrille aufhatte, ignorierte ein Foul an Lukas Kaufmann und gab den gerechtfertigten Elfmeter nicht. Kurz darauf musste wieder Lukas Kaufmann, diesmal im Strafraum, ein hartes Foul einstecken. Und wieder ignorierte der Schiedsrichter diese Regelwidrigkeit. Erst nach den vehementen Protesten der Frankenwaldbetreuer, Spieler und dem Veto des Trainers von Tirschenreuth, gab der Schiri das Foul, er verlegte aber den Tatort außerhalb des Strafraumes. Wieder wurde der JFG ein Elfmeter versagt. So fielen nacheinander die nächsten 3 Tore für die Heimelf. Aus- und Rückwechslungen, die Trainer Schulz noch vornahm brachten auch keinen Erfolg.  Anzurechnen ist den Jungs aus dem Frankenwald, dass sie trotz der vielen Gegentore nicht auf gaben und immer wieder in die Vorwärtsbewegung drängten. Leider kam der Frust über die drohende Niederlage durch und die Stimmung in der Mannschaft kippte in gegenseitige Schuldzuweisungen, die besser zur konstruktiven Spielabsprache genutzt werden sollten.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Adrian Hoffmann, Paul Sehlert, Patrick Knörnschild, Brian Weiß, Florian Neukam, Tim Kaufmann, Lukas Kaufmann, Shaho, Niklas Köhler, Philip Mooshammer.

 

05.04.2017 - D&H Kaufmann

 


JFG Frankenwald - FC Wiesla Hof   4:2 (2:1)

 

Endlich der langersehnte Heimsieg

 

Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause konnte Trainer Schulz erstaunlicherweise 14 seiner Schützlinge begrüßen. Bereits in der Anfangsphase wurde klar, dass dies ein aufregendes Spiel werden wird. Nach einem präzise gezirkelten Pass von Patrick Knörnschild verpasste Tim Kaufmann nur knapp das Hofer Tor. Kurz darauf hätte Lukas Kaufmann das leere Tor nicht verfehlen dürfen. Nach weiteren 5 Minuten ballerte Paul Sehlert einen Freistoß knapp über den Kasten. Beim nächsten Freistoß, ausgeführt von Patrick Knörnschild, prallte der Ball von der Latte ab, doch im Nachschuss versenkte Florian Neukam endlich das Leder im gegnerischen Netz. Nach hervorragenden Einsatz von Tim Kaufmann schoss Brian Weiß das 2:0 und es keimte Hoffnung auf, endlich einmal in die Siegerstraße einzubiegen. Paul Wehder brachte eine Ecke zu Tim Kaufmann, dessen Schuss wurde von einem Gegner abgefälscht und segelte so über das Gehäuse. Das hätte das 3:0 und eine Vorentscheidung sein können. Umso ärgerlicher, dass danach der Gegentreffer nach unkonzentriertem Spiel im Mittelfeld hingenommen werden musste. Brian Weiß hatte den nächsten Treffer für die Frankenwälder auf dem Fuß, er lief alleine auf den Hofer Torhüter zu, spielte diesen aus, vermochte aber dann nicht mehr das leere Tor zu treffen. In der letzten Minute der ersten Halbzeit war es wieder einmal Tim Kaufmann der erneut eine 100%-ige Chance vergab.

Nach der Pause platze endlich der Knoten auch bei Tim Kaufmann, er hob den Ball gekonnt über den Wiesla-Keeper und das 3:1 war betoniert. Kurz erzielte Brian Weiß das 4:1 nach einer wunderbaren Vorlage von Tim Kaufmann. Niklas Köhler wurde für den kurzzeitig außer Gefecht gesetzten Patrick Knörnschild eingewechselt. Schlussmann Stephan fabrizierte danach einen unnötigen Strafstoß. Daniel Stephan seinen Fehler aus – er wehrte den gut geschossenen Elfer mit dem Fuß ab, die Chance für Hof zum Anschlusstreffer war vertan. In der 57. Minute wechselte Trainer Schulz Patrick Knörnschild zurück für Moritz Heß. Kurz darauf fand der nächste Wechsel der JFG statt, Shaho wurde für Tim Kaufmann eingewechselt, der durch sein Lauf- und Arbeitspensum die Pause verdient hatte. Nach einer exakten Flanke von Brian Weiß fiel das Leder auf den Kopf des total überraschten Lukas Kaufmann. Eigentlich hätte er sich die Torschützenliste eintragen müssen. Nun kam Philip Mooshammer für Lukas Kaufmann ins Mittelfeld, der an diesem Tag einige Fouls wegstecken musste. Das 4:2 für den Gast in der 74. Minute wurde begünstigt durch ein Missverständnis in der JFG Abwehr. In den letzten Minuten gab es noch einen Elfmeter für die Hofer. Dieser entstand durch unglückliches Abwehrverhalten, der sonst gut agierenden Abwehr der JFG Frankenwald. Daniel Stepan stellte wieder einmal mehr sein Können unter Beweis und wehrte den 2ten Strafstoß in diesem Spiel überragend ab. Kurz vor dem Abpfiff versuchte Philip Mooshammer mit einem Fernschuss sein Glück, der Tormann hielt.

Fazit: Es geht also doch! Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, mit der hervorragenden Abwehrleistung von Adrian Hofmann und Paul Sehlert, mit dem Laufpensum der Stürmer Brian Weiß und Tim Kaufmann, die sich beide nicht zu schade waren auch einmal mehr in der Mitte und Hinten auszuhelfen, und einem gut harmonierten Mittelfeld, kann man mit verhaltener Hoffnung in die Zukunft schauen. Jetzt müssten die Jungs nur noch ihre vielen Chancen, die sie sich herausarbeiten verwerten, um selbstsicherer den einen oder anderen Sieg mehr nach Hause zu holen.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Heß, Benjamin Gruber, Adrian Hoffmann, Paul Sehlert, Patrick Knörnschild, Brian Weiß, Florian Neukam, Tim Kaufmann, Lukas Kaufmann, Paul Wehder, Shaho, Philip Mooshammer, Niklas Köhler.

 

02.04.2017 - D & H Kaufmann

 


JFG Luisenburg – JFG Frankenwald   7:0 (3:0)

 

Weiterhin im Tabellenkeller

 

Am ersten schönen Frühlingswochenende reisten lediglich 11 Spieler zum Tabellenführer JFG Luisenburg. Gleich in den ersten Minuten vergab Tim Kaufmann die Chance, endlich einmal in Führung zu gehen und schon im Gegenzug schoss der Gastgeber das 1:0. Nach einem Luisenburger Angriff klärte Benjamin Gruber zur Ecke. In der 20. Minute fiel dann das 2:0. Nach einem Freistoß von Adrian Hoffmann hätte Florian Neukam oder der heraneilende Tim Kaufmann einköpfen können. Wieder blieb der Torerfolg aus. Beim nächsten Angriff der Heimmannschaft musste Daniel Stephan sein ganzes Können aufbieten, um weiteres Unheil zu verhindern. Einige Spielzüge weiter markierte der Gastgeber den 3:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause klärte der Torhüter der Heimelf nach einem Freistoß von Adrian Hoffmann zur Ecke. Paul Wehder zirkelte diese präzise auf den Kopf des kleinsten Spielers Philip Mooshammer, der verfehlte knapp. Tim Kaufmann tauchte kurz darauf alleine vor dem gegnerischen Tormann auf und konnte wieder einmal nicht erfolgreich abschließen. Das 4:0 fiel in der 50. Minute. Nun wurde deutlich, dass den Frankenwäldern langsam die Luft und die Konzentration fehlten. Die letzten guten Chancen hatten Lukas Kaufmann nach einem Traumpass von Florian Neukam und Paul Wehder, mit einem Fernschuss. Bei den restlichen Treffern der Platzherren wurde deutlich, dass die JFG Frankenwald mit der Kraft am Ende war. Ohne Auswechselspieler hatte man keine Chance, sich noch einmal aufzubäumen.

Fazit: Großes Lob an die Jungs, die sich der Aufgabe gestellt haben und ihr Möglichstes gegen einen überragenden Gegner, der nicht umsonst Tabellenführer ist, in die Waagschale geworfen haben. Es ist unbegreiflich, dass aus einem Kader von 18 Spielern gerade einmal 11 zum Punktspiel erscheinen. Von der Beteiligung an den Trainingseinheiten unter der Woche ganz zu Schweigen. Wie soll da Trainer Schulz eine funktionierende Mannschaft bilden? So wird es unendlich schwer werden, aus dem Tabellenkeller zu entweichen. Der Nichtabstiegskampf ist in vollem Gange.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Moritz Hess, Adrian Hoffmann, Benjamin Gruber, Tim Kaufmann, Lukas Kaufmann, Patrick Knörnschild, Niklas Köhler, Philip Mooshammer, Paul Wehder, Florian Neukam.

 

26.03.21017 - D&H Kaufmann

 


JFG FC Stiftland - JFG Frankenwald   3:2 (2:0)

 

Das Potential wäre vorhanden

 

Zum ersten Spiel nach der Winterpause reisten die Kicker der B-Jugend zu den Stiftländern. Auf dem Hartplatz in Konnersreuth hielten unsere Jungs in den ersten 20 Minuten gut mit. Sie hatten die ein oder andere Torchance, die leider wieder einmal ohne Erfolg blieben. Einen Freistoß von Paul Sehlert hielt der gegnerische Tormann auch. Durch Fehlpässe im Mittelfeld, das weit hinter seinen spielerischen Möglichkeiten blieb, entstand das 1:0 für Stiftland. Einhellige Meinung der Frankenwälder: Das war ein Abseitstor. Der Schiedsrichter sah dies aber anders. Torhüter Daniel Stephan musste nun öfters sein Können in die Waagschale werfen. Florian Neukam stoppte als letzter Mann souverän einen Angreifer. Patrick Knörnschild‘s Freistoß kam hoch in den Strafraum, leider verpasste Florian Neukam den Ball um Zentimeter mit dem Kopf, dies hätte der Anschlusstreffer sein können. Im Gegenzug klärten Adrian Hoffmann und Benjamin Gruber zwei brenzlige Situationen. Für den angeschlagenen Tim Kaufmann wurde Shaho kurz vor der Halbzeit eingewechselt. Das 2:0 für die Gastgeber fiel kurz darauf. Die letzte gute Chance in der ersten Halbzeit für die JFG Frankenwald hatte Niklas Köhler, der einen der wenigen sauberen Pässe auf Lukas Kaufmann schlug. Auf dem ungewohnten Hartplatz wurde der Ball zu schnell so dass Lukas ihn verpasste.

Nach der Halbzeit musste Edwin Ettich für den zerschundenen Adrian Hoffmann eingewechselt werden. Adrian kämpfte in der Abwehr ohne Rücksicht auf seine Beine, welche durch einige sehr gute Aktionen in der ersten Halbzeit offene Wunden davon trugen. Auch Lukas Kaufmann musste mit aufgerissenen blutenden Knien ausgewechselt werden. Für ihn kam Neuzugang Maximilian Skyva ins Spiel. Der verarztete Adrian Hoffmann wurde zurückgewechselt, nachdem der Versuch von Tim Kaufmann noch einmal ins Spiel einzugreifen, gescheitert war. In der 70. Minute fiel dann das entscheidende 3:0 wieder durch die Unkonzentriertheit einiger unserer Spieler. Dem vorbildlich kämpfenden Benjamin Gruber war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht schon höher ausgefallen war. Die letzten 10 Minuten der Begegnung gehörten klar unserer Mannschaft. So läutete Adrian Hoffmann die Schlussoffensive ein. Allein vor dem gegnerischen Tor versuchte er sein Möglichstes, leider lenkte der Hüter zur Ecke. In den letzten Minuten tankte sich Florian Neukam im Strafraum durch und wurde mit einem Foul gestoppt. Den daraus entstandenen Elfmeter verwandelte Adrian Hoffmann zum 3:1. In der letzten Spielminute schoss Edwin Ettich das 3:2. Besonders hervorzuheben waren in diesem Spiel die Abwehr und die Mittelfeldspieler Adrian Hoffmann, Benjamin Gruber und Florian Neukam. Außerdem ist noch positiv zu erwähnen, dass 16 !!! Spieler mit angereist waren. Leider konnte so ein Spieler nicht zum Einsatz kommen, dies war Philip Mooshammer. Er darf dafür das nächste Mal wieder mit eingreifen.

Fazit: Es reicht nicht aus, dass die Mannschaft ihre Leistung nur eine halbe Stunde lang abrufen kann. Dies spiegelt die mangelnde Training-Beteiligung wieder. Der Elf fehlt es an Kondition, Konzentration und dem Verständnis untereinander. Trainer Schulz kann nur hoffen, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht und die Trainingsbeteiligung nach oben schnellt, damit seine Bemühungen endlich angenommen und umgesetzt werden. Die Mannschaft wird sonst nicht aus dem Tabellenkeller kommen. Es ist durchaus Potential vorhanden, welches nur entsprechend umgesetzt werden muss.

 

Es trat en an: Daniel Stephan, Heß Moritz, Gruber Benjamin, Kaufmann Lukas, Sehlert Paul, Knörnschild Patrick, Weiß Brian, Neukam Florian, Kaufmann Tim, Köhler Niklas, Hoffmann Adrian (1), Wehder Paul, Mooshammer Philip, Ettich Edwin (1), Skyva Maximilian, Shaho.

 

14.03.2017 - D&H Kaufmann

 


Vorbereitungsspiel

 

TSV Bindlach – JFG Frankenwald   3:4 (3:0)

 

Nach der Halbzeit wie ausgewechselt

 

Zum ersten Vorbereitungsspiel reisten die B-Junioren zum TSV Bindlach. Zwei Freistöße in der ersten Halbzeit waren die einzigen erwähnenswerten Aktionen der JFG. Ganz anders die Gastgeber. Bereits nach 10 Minuten führten diese schon durch eine eklatante Abwehrschwäche der Gäste. Das 2:0 fiel wenig später, als im Mittelfeld der Ball verloren ging und sich kein Spieler dafür zuständig fühlte, um nachzusetzen. Nach einer guten halben Stunde wurde Justin Recha für Paul Sehltert eingewechselt. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte die Heimelf nach weiteren Gastgeschenk das hochverdiente 3:0.

Nach dem Wiederanpfiff stellte Trainer Scholz seine Mannschaft in einigen grundlegenden Positionen um. Adrian Hoffman spielte nun in der Abwehr, Paul Sehlert rutschte ins Mittelfeld, Lukas Kaufmann spielte nun im rechten Mittelfeld, sein Zwillingsbruder Tim ging in die Sturmspitze. Nachdem eine knappe Stunde gespielt war bekamen die Jungs der JFG einen Freistoß zugesprochen, den Adrian Hofmann platziert zum 3:1 versenkte. Den anschließenden Freistoß des TSV lenkte Torhüter Daniel Stephan an die Latte. Nun platzte der Knoten bei den JFG-lern. Lukas Kaufmann spielte den Ball mit einem präzisen Pass zu seinem Bruder Tim. Dieser nahm das Leder im Sechszehner direkt und erzielte so den 3:2 Anschlusstreffer. Übereifrig agierte danach Schlussmann Stephan, als er einen Bindlacher Spieler im Strafraum von den Beinen holte. Der hervorragend leitende Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Nun bügelte der JFG-Keeper seinen Fehler wieder aus und wehrte den Schuss ab. Für Tim Kaufmann kam jetzt Niklas Köhler und Florian Neukam hätte den Ausgleich erzielen können, aber leider flog der Ball knapp am Tor vorbei. Dann war es der eingewechselte Niklas Köhler, der mit einem Knaller den Ausgleich zum 3:3 schaffte. Ein Fernschuss von Kapitän Patrick Knörnschild lenkte der TSV-Schlussmann über das Tor. Nach der daraus resultierenden Ecke setzte sich Patrick Knörnschild im Strafraum durch und erzielte das Siegtor zum 3:4. In der letzten Minute hätte Florian Neukam seine gute Leistung mit einem Treffer krönen können. Leider flog das Leder knapp am Kasten vorbei.

Florian Neukam, Patrick Knörnschild und Maxi Wagner waren die Einzigen, welche ihre Leistung im ersten Abschnitt abgerufen haben. In der zweiten Hälfe konnte man eine hervorragende Mannschaftsleistung beobachten, die  Grund zur Hoffnung gibt und auf die der Trainer bauen kann.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Adrian Hoffmann (1), Justin Recha, Moritz Heß, Maxi Wagner, Paul Sehlert, Niklas Köhler (1), Patrick Knörnschild (1), Tim Kaufmann (1), Lukas Kaufmann, Florian Neukam, Brian Weiß.

 

27.02.2017 – Detlef Kaufmann

 


Hallen-Frankenwald-Masters 2017

 

Überraschender Deal fast geglückt

 

Im Auftaktmatch gegen die JFG Fichtelgebirge agierten beide Mannschaften vorsichtig und abtastend. Daraus resultierte ein torloses Remis. Völlig anders lief das zweite Spiel gegen den FC Gefrees. Offensiv und auf eine Entscheidung drängend erspielte sich das Schulz-Team ein 3:1. Moritz Heß, Paul Sehlert und Lukas Kaufmann waren die Torschützen. Im letzten Gruppenspiel gegen die JFG Bayreuth/Mainauen hätte ein Unentschieden gereicht um ins Halbfinale zu gelangen, doch Trainer Schulz forderte einen Sieg. Die Frankenwälder stellten sich den starken Bayreuthern entgegen, kämpften geschlossen um die Sieggaranten Daniel Stephan und Paul Sehlert. Trotz einer Verletzung hielt der Torwart der JFG glänzend und sicherte sich so das hart erarbeitete und erkämpfte 1:0 durch Paul Sehlert bis zum Spielschluss.

Im ersten Halbfinalspiel gegen den TSV Neukenroth reichte es nur zu einem 2:2 in der regulären Spielzeit. Das Spiel musste durch ein 9-Meterschießen entschieden werden, das glücklicher Weise für die JFG mit einem 6:5 Erfolg beendet wurde. Wieder zeigte die Mannschaft eine geschlossene kämpferische Leistung, hervorzuheben waren hier Florian Neukam und der Kapitän Patrick Knörnschild.

Im Finale traf man erneut auf die JFG Fichtelgebirge. Diese waren der Titelverteidiger des letzten Jahres. Unsere Jungs hielten so gut sie es noch vermochten der erfahrenen und höherklassigen Spielweise der Fichtelgebirgler stand. Der nachlassenden Kraft war es dann zuzuschreiben, dass die JFG Frankenwald das einzige Gegentor zum bitteren 0:1 Endstand kassierte. Trotzdem gaben alle Akteure ihr Bestes, allen voran der verletzten Keeper Stephan, der bis zum bitteren Ende durchhielt.

 

Es traten an: Daniel Stephan, Benjamin Gru