soccer & more

we like it !

Spielst du gerne die Sportart Nr. 1 ?

 

Willst du dich weiterbilden?

 

Wir fördern Talente

und vermitteln

viel Freude

am Sport in kameradschaftlicher Atmosphäre

Wo ist unser Nachwuchs im Einsatz ?

Laden...

Die Stammvereine

Mit uns in

die Zukunft



 Hertha ausgezeichnet, doch ManU gewinnt

Auch den 8. internatiolen Frankenwald-Cup entführten Briten aus der Göbelhalle. Eigentlich begann der Tag des neuen Siegers Manchester United wenig erfolgversprechend, denn in der Umkleide musste dessen Spieler Maximilan Buffonge seinem Trainerteam beichten, ohne Fußballschuhe angereist zu sein. Kurzerhand setzte sich der Tross in Bewegung und Hendrik Rohland vom Sportgeschäft Neumeister staunte nicht schlecht, wen er in aller Früh‘ begrüßen konnte und freute sich, dass passende Schuhwerk „Eurofrei“ übergeben zu können. Zur Begrüßung aller Teilnehmer und Besucher durch Bürgermeister Stefan Pöhlmann, sowie der professionellen Vorstellung der Mannschaften durch Hallensprecher Kai Losert waren alle Abtrünnigen wieder an Bord.

Sechs internationale gegen vier heimische Teams lautete die Konstellation vor dem Anpfiff des 8. Internationalen Turniers für U13-Teams. Wobei die beiden Bundesliga-Nachwuchs-Mannschaften der Hertha und des FC Augsburg bereits in der Vorrunde ihre Ambitionen auf das Papier brachten. Ungeschlagen platzierten sich die Fuggerstädter, wie auch die Hauptstädter in ihren Vorrundengruppen-Gruppen an die Tabellenspitze und mauserten sich somit zur Favoritenrolle um den Turniersieg. Während Manchester United nach kurzer Eingewöhnungsphase ebenso souverän sich den 2. Rang in der Gruppe A sicherte, konnten weder das Team Europa, noch die Sibiu Interstars oder das Veranstalter-Team der JFG Frankenwald im Kampf um den Halbfinal-Einzug mithalten. Immerhin durfte die JFG 3 Torerfolge feiern. Eine ähnliche Situation kristallisierte sich auch und der Gruppe B heraus, wo Titelverteidiger FC Fulham nur der letzte Platz blieb und auch das Team Baltic und die SpVgg Oberfranken Bayreuth ihren Gegnern das Wasser nicht zu Genüge reichen konnten. So setzte sich die spielerische Klasse von Sparta Prag durch und die Tschechen waren erneut für die Endrunde qualifiziert.

 

Ergebnisse Gruppe A:

JFG Frankenwald – FC Augsburg          0:9

Manchester United – Team CNFS         4:2

Interstars Sibiu – JFG Frankenwald       4:2

FC Augsburg – Manchester Unidet       2:0

Team CNFS – Interstars Sibiu               2:2

JFG Frankenwald – Manchester United 1:11

FC Augsburg – Team CNFS                 1:0

Interstars Sibiu – Manchester United    2:4

JFG Frankenwald – Team CNFS           0:8

FC Augsburg – Interstars Sibiu            3:1

1. FC Augsburg           4   12 15: 1

2. Manchester United  4     9 19: 7

3. Team CNFS             4    4 12: 7

4. Interstars Sibiu        4    4   9:11

5. JFG Frankenwald     4    0   3:32

 

Ergebnisse Gruppe B:

SpVgg O. Bayreuth – Hertha BSC Berlin 0:7

FC Fulham – Sparta Prag                       0:5

Team Baltic – SpVgg O. Bayreuth          3:0

Hertha BSC Berlin – FC Fulham              3:1

Sparta Prag – Team Baltic                     2:0

SpVgg Bayreuth – FC Fulham               2:0

Hertha BSC Berlin – Sparta Prag           2:0

Team Baltic – FC Fulham                      1:4

SpVgg O. Bayreuth – Sparta Prag        2:6

Hertha BSC Berlin – Team Baltic            2:2

1. Hertha BSC Berlin     4   10   14: 3

2. Sparta Prag             4      9   13: 4

3. Team Baltic              4     4      6: 8

4. SpVgg O. Bayreuth  4     3     4:16

5. FC Fulham                4     3     5:11

 

Mit Beginn der Zwischenrunde wurden auch die taktischen Überlegungen zur Seite gelegt und die Akteure ließen zur Freude der 350 Besucher neben ihrem spielerischen Glanz auch technische Kabinettstückchen aufblitzen. Diese begannen mit der Begegnung Hertha gegen ManU. In einem hochklassigen Match auf Augenhöhe gelang den Berlinern der Führungstreffer und der Weg ins Finale schien geebnet. Doch die Insulaner, immer besser in Schwung kommend, markierten den Gleichstand. Als den Hertha-Bubis nach einem Eckball das Missgeschick eines Eigentores widerfuhr, durften United jubeln. Augsburg, bis dahin erst mit einem Gegentreffer belastet musste im Fight um den Final-Einzug seinen verletzten Keeper ersetzen. Doch der FCA ließ sich dadurch nicht beirren und entlockte Sparta Prag eine Leistung der Superlative. Nachdem Augsburgs Ausgleich auf der Torlinie vereitelt wurde, schlugen die Tschechen mit tollen Spielzügen eiskalt zu und wurden zum Endspielpartner Manchesters.

 

Kleines Halbfinale:

Team CNFS – SpVgg O. Bayreuth         1:1 (2:3 n. 9 m)

Team Baltic – Interstars Sibiu                1:1 (3:2 n. 9 m)

 

Halbfinale:

FC Augsburg – Sparta Prag                  1:3

Hertha BSC Berlin – Manchester United 1:2

 

Die Endspiele eröffnete die JFG, welche den Frust des FC Fulham am Leib spüren musste und mit 0:6 den kürzeren zog. Das Team Europa der CNFS verwies die Interstars aus Sibiu mit 4:1 in Schranken und wurde Siebter. Ebenso deutlich mit 5:1 setzte sich das Team Baltic gegen die Oberfranken aus Bayreuth durch, die mit Platz 6 trotzdem glänzen konnten. Die gestürzten Favoriten FC Augsburg und Hertha durften anschließend mit dem kleinen Finale vorlieb nehmen. Der FCA drängte auf den Siegtreffer, doch Hertha rettete ein torloses Remis ins Neunmeterschießen. Dort verwerten die BSC-ler ihre Schüsse kaltschnäuziger zum 2:0 Erfolg.

 

Endspiele:

Um Rang 9: JFG Frankenwald – FC Fulham    0:6

Um Rang 7: Team CNFS – Interstars Sibiu     4:1

Um Rang 5: SpVgg Bayreuth – Team Baltic   1:5

Um Rang 3: FC Augsburg – Hertha BSC        0:0 (0:2 n. 9 m)

 

Im einem packenden Finale konnte Sparta Prag den Vorsprung Uniteds zweimal ausgleichen und  stellte den Vergleich auf „Null“. Doch ManU  war vom Punkt einen Tick erfolgreicher und sicherte sich mit 5:4 n. 9 m knapp aber nicht unverdient den Titel. Aber auch die Berliner durften sich noch freuen, denn der bestgewählte Torwart Marlon Mörcke, Feldspieler Rohin Shivani und erfolgreichste Torschütze Luis Trus (7x) trugen alle das blauweiße Trikot und durften Ihre „Prämien“ vor der Kamera von Oberfranken TV live präsentieren.

 

Finale:

 

Sparta Prag – Manchester United               2:2 (4:5 n. 9 m)

 

Endstand: 1. Manchester United – 2. Sparta Prag – 3. Hertha BSC Berlin – 4. FC Augsburg – 5. Team Baltic – 6. SpVgg Bayreuth – 7. Team CNFS – 8. Interstars Sibiu – 9. FC Fulham – 10. JFG Frankenwald.

 

11.02.2018 – Wolfgang Söllner