JFG Frankenwald - SG Neukenroth   0:3 (0:2)

 

Niederlage durch eigene Fehler

 

Die Angereisten mussten unbedingt punkten, um nicht abzusteigen. Dementsprechend motiviert gingen sie auch zu Werke. Die erste Aktion resultierte aus einem Weitschuss der Gäste, der übers Tor ging. Nach einem Freistoß der Neukenrother flog das Leder an allen Spielern vorbei. Glück hatte die JFG, als der Angreifer freistehend den Kasten nicht traf.  Wenig später machte er es besser. Wieder stand er frei und markierte das 0:1. Eine brandgefährliche Ecke konnte unser Keeper auf der Linie entschärfen. TW Bodzag war es mit zwei Glanzparaden zu verdanken, nicht in höheren Rückstand zu geraden. Den Ausgleich auf dem Fuß, hatten Maximilian Wimmer und Silas Schmidt. Maximilian traf den Ball nicht richtig und der Nachschuss von Schmidt wurde abgeblockt. Erneut konnte sich der JFG-Schlussmann auszeichnen, in dem er die Kugel an die Latte faustete und im Nachfassen den Ball sicherte. Jan Schicker probierte es zweimal aus der Ferne, konnte jedoch den Schlussmann nicht ernsthaft prüfen.  Auch Nick Vogtmann machte es nicht besser und drosch übers Gebälk. Ein Fehler von Süß am Strafraum führte zum 0:2. Er zögerte bei der Ballannahme zu lange und der Stürmer nahm ihn den Ball ab. Bozdag konnte nicht mehr eingreifen. Kurz vor der Halbzeit hatten die Frankenwälder drei Eckbälle hintereinander, die keinen Erfolg brachten. Mit dem 0:2 ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn hatte die Heimmannschaft Glück, dass ein Angriff über rechts nicht zum Torerfolg reichte. Paul Meyer konnte seinem Gegenspieler nicht folgen und dessen Hereingabe wurde von unserer Abwehr im letzten Moment geklärt. Kurze Zeit später spielte Meyer zu Bozdag. Dieser zögerte und spielte zum Neukenrother Stürmer, der nur noch einschieben musste. Mit dem 0:3 und dem späteren Platzverweis von Süß war das Match gelaufen. Neukenroth sicherte sich den Klassenerhalt. Im letzten Spiel gegen Bamberg können unsere Jungs den Aufstiegskampf zwischen Don Bosco  und Coburg noch beeinflussen. 

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Laurin Wunner, Justin Süß, Paul Meyer, Jonas Jakob, Maximilian Wimmer, Nick Vogtmann, Silas Schmidt, Jan Schicker, Nico Hopf, Benito Schnabel, Ferdinand Heß, Justin Tandler.

 

26.06.2017 - Frank Rauner

 


SG Neukenroth - JFG Frankenwald   2:2 (2:0)

 

JFG-Jungs bleiben in der BOL

 

Bereits vor Spielbeginn stand fest, dass unsere Jungs auch in der nächsten Saison in der Bezirksoberliga Oberfranken spielen werden. Diese Nachricht war aber nicht hilfreich für das Spiel der JFG. Sie hatten hatte zwar die erste Möglichkeit durch einen Freistoß von Nick Vogtmann, doch die Kugel flog links am Kasten vorbei. Aber wenig später fiel das frühe 1:0. Laurin Wunner kam einen Schritt zu spät, um die Flanke zu verhindern und der gegnerische Stürmer hatte keine Mühe, das Leder über die Linie zu drücken. In der nächsten Situation konnte Keeper Emircan Bozdag mit der Faust retten. Ein Freistoß von Justin Süss kam dann auf Jan Schicker, der um Zentimeter mit dem Kopf nicht an den Ball kam. Den nächsten Gegentreffer verhinderte Pascal Rauner, der zur Ecke klären konnte. Die Ecke war brandgefährlich. Gottseidank kam kein Angreifer an das Leder und Maximilian Wimmer konnte schlimmeres verhindern. Ein Weitschuss von Neukenroth wurde im letzten Moment von Bozdag per Hand zur Seite bugsiert. Pech hatte die JFG, als Vogtmann nach Zuspiel von Süss im Abseits stand. In der letzten Spielminute vor der Halbzeit könnte unser Keeper den Knaller des Gastgebers nicht mehr über den Balken bringen und es hieß 2:0.

Nach Wiederbeginn hat der TSV zwei Fernschüsse zu verzeichnen, die keinen Erfolg einbrachten. Ein Konter über Heß, der zu Schicker spielte, hätte den Anschlusstreffer bringen können. Doch sein Schuss  ging am rechten Pfosten vorbei. Unserem Schlussmann war es zu verdanken, das die Frankenwälder noch im Spiel blieben. Zweimal müsste er sein ganzes Können unter Beweis stellen und brachte die Stürmer zur Verzweiflung. Die Gäste hatten mit zwei Freistößen durch Rauner und Süss die Möglichkeit zum 1:2.  Pascal schoss  übers Tor und Justin in die Mauer. Nach einer Ecke von Neukenroth kam der Ball zu Wimmer, der Vogtmann steil schickte. Er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und drosch die Kugel ins Dreieck. Nur noch 1:2. Wenig später gab es Freistoß. Wieder war es Vogtmann, dessen Ball zum 2:2 ins Tornetz einschlug. Nach dem Wimmer einen Neukenrother von den Beinen holte, erhielt er eine Fünfminutenstrafe. In Unterzahl ließen die Frankenwälder nichts mehr anbrennen. Schicker hatte sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Seinen Flachschuss, nach tollem Pass von Justin, konnte der Torwart noch zur Ecke lenken. Danach war Schluss. Mit der Punkteteilung können wir sehr zufrieden sein.  Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Spieler zum Erhalt der BOL.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Laurin Wunner, Pascal Rauner, Justin Süss, Jonas Jakob, Nico Hopf, Silas Schmidt, Maximilian Wimmer, Jan Schicker, Nick Vogtmann (2), Ferdinand Heß, Paul Meyer, Justin Tandler.

 

20.06.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald – SpVgg Bayern Hof 2   1:1 (1:0)

 

Wertvoller, überraschender Punktgewinn

 

Im Abstiegskampf trafen unsere Jungs auf die zweite Mannschaft aus der Kreisstadt. Diese startete druckvoll und hatte den Führungstreffer nach wenigen Minuten auf dem Fuß. Gottseidank konnte Kapitän Pascal Rauner den Ball für seinen geschlagenen Keeper von der Torlinie kratzen. Nach dieser Phase gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Ein genialer Seitenwechsel von Maxi Wimmer zu Jan Schicker brachte die überraschende Führung. Jan ließ seinen Gegenspieler stehen und vollstreckte eiskalt. Nun wurde der Druck der Gäste spürbar stärker. Nach einer Hereingabe köpfte der Gäste-Angreifer über den Kasten. Ein Freistoß der SpVgg strich danach über die Latte. Nach einer Ecke verschätzte sich TW Bozdag. Doch der anschließende Kopfstoß ging am linken Pfosten vorbei. Ein Weitschuss wurde eine sichere Beute des JFG-Schlussmanns. Kurz vor der Halbzeit musste Emircan erneut sein ganzes Können unter Beweis stellen. Er konnte mit den Fingerspitzen die Kugel noch um den Torpfosten lenken und den Ausgleichstreffer verhindern.

Nach Wiederbeginn griffen die Gelbschwarzen über die Außenbahnen unermüdlich an. Ein Torerfolg wollte jedoch nicht gelingen, da der einheimische Torwart mit seinen Vorderleuten nichts zuließ. Der Gastgeber setzte auf Konter. Einer davon kam von Justin Süss zu Benito Schnabel, der einen Schritt vor dem herauslaufenden Tormann, zu spät kam. Ein Freistoß von Pascal von der linken Seite kam zu Nick Vogtmann, der per Kopf das Gehäuse knapp verfehlte. Eine schöne Kombination über die rechte Seite führte zum verdienten Ausgleich. Rauner konnte nicht mehr eingreifen und der Ball schlug unhaltbar für Emircan vom Innenpfosten ins Tor. In der nächsten Situation konnte der Kapitän im letzten Moment zur Ecke klären. Als sich Jan über rechts durchgesetzt hatte, fing der Torwart den Flankenball ab. Ein Knaller der Hofer wurde vom Hüter der JFG über die Latte gelenkt. Danach gab es zwei Ecken hintereinander, die die Frankenwälder mit Mann und Maus überstanden. Schade, dass beim Konterversuch Schnabel in der ein und anderen Szene sich gegen den einen Kopf größeren Gegenspieler nicht behaupten konnte. Die Sensation hätte Schicker schaffen können. Sein Schuss aus 20 Metern wurde großartig vom Keeper um den Pfosten gelenkt. Der sicher leitende Schiedsrichter Fischer gab drei Minuten oben drauf. Auch dies Phase wurde noch bewältig. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß. Das schwache Auftreten beim Spiel in Steigerwald war vergessen und ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg erreicht.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Laurin Wunner, Pascal Rauner, Ferdinand Hess, Jonas Jakob, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Jan Schicker (1), Silas Schmidt, Benito Schnabel, Nico Hopf, Nick Vogtmann, Paul Meyer

31.05.2017 - Frank Rauner

 


JFG Steigerwald - JFG Frankenwald   6:0 (4:0)

 

Chancenlos in der Mittagshitze

 

Steigerwald legte von der ersten Minute an mächtig los. Sie hatten die erste Einschussmöglichkeit, schossen aber am Kasten vorbei. In der nächsten Situation konnte Keeper Emircan Bozdag halten. Immer wieder kam die Heimmannschaft über die Flügel. Eine Hereingabe konnte Pascal Rauner noch zur Ecke klären. Diese führte jedoch zum 1:0 für die Platzherren. Der Ball wurde direkt verwandelt. Dabei sah Tandler und Bozdag nicht glücklich aus.  Drei Minuten später gab es Freistoß für den Gastgeber. Das Foul war unnötig gewesen. Die Kugel flog über die Abwehr auf den Gäste-Torwart zu. Dieser konnte das Leder nur abklatschen und der Angreifer hatte keine Mühe das 2:0 zu erzielen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Frankenwälder keine einzige Tormöglichkeit zu verzeichnen. Die Frankenwälder Jungs hatten noch Glück, das ein Weitschuss knapp vorbei ging. Wenig später gab es wieder einen solchen für Steigerwald. Weder Abwehr noch Sturm kam an den Ball. Dieser sprang auf und schlug neben dem Keeper durchaus haltbar zum 3:0 ein. Der Sturmlauf der Einheimischen ging weiter. Dreimal hintereinander konnte sich Bozdag mit glänzenden Reaktionen auszeichnen. Das Mittelfeld und die Abwehr der JFG waren dabei überfordert und nach vorne kam keine Entlastung. Kurz vor der Halbzeit erhöhte das Heimteam mit schöner Kombination auf 4:0.

Nach Wiederbeginn bekamen die Frankenwälder mehr Spielanteile, weil der Gegner es zuließ. Jan kam nach einem Pass um einen Schritt zu spät. Die anschließende Ecke brachte keinen Erfolg. Erfolgreicher waren sie Steigerwälder, welche auf 5:0 erhöhten. Der Hüter der Angereisten verhinderte  mit vollem Einsatz weitere Treffer.  Den Ehrentreffer hatte Schnabel auf dem Fuß. Er scheiterte am Schlussmann. Drauf folgend gab es noch einen Pfostentreffer für die Heimelf. Pech hatte Rauner, dessen Freistoß knapp am Gehäuse vorbei flog. Schicker setzte sich rechts durch. Seine Hereingabe kam aber nicht bei Vogtmann an. Das 6:0 entstand aus einer Abseitsposition, die der Schiedsrichter nicht erkannte. Im Großen und Ganzen ging der Sieg von Steigerwald auch in dieser Höhe in Ordnung. Für die kommenden Spiele wünscht man sich wieder ein Team. Nur so besitzt die JFG am Dienstag gegen Hof eine Chance.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Justin Tandler, Pascal Rauner, Ferdinand Heß, Laurin Wunner, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Silas Schmidt, Jan Schicker, Nick Vogtmann, Benito Schnabel, Nico Hopf.

 

28.05.2017 - Frank Rauner

 


FC Coburg - JFG Frankenwald   3:0 (2:0)

 

Kämpferisch ansprechende Leistung reicht nicht aus

 

Ziel unserer Mannschaft war, gegen die Stützpunktmannschaft ein schnelles Gegentor zu vermeiden. Dies ging leider schief. Bereits in der ersten Spielminute setzte sich der Außenstürmer gegen Tandler, der zu weit weg stand durch und flankte in den Strafraum. TW Bozdag konnte die Kugel nur noch zur Seite lenken, wo der Mittelstürmer keine Mühe hatte, den Ball zu versenken. Mann hatte das Gefühl, dass Coburg mindestens einen Spieler mehr auf dem Feld hatte. Unsere Cracks standen einfach nicht eng genug bei ihren Gegenspielern. Ein Eckball von den Einheimischen kam auf den Kopf des Angreifers, der wuchtig über die Latte köpfte. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite konnte der mitgelaufene Mitspieler zum 2:0 nicht verwerten. Wenig später konnte sich der JFG-Keeper mit einer Glanztat auszeichnen. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Jetzt war der Gast am Zug. Pascal Rauner zirkelte einen Freistoß knapp an Tordreieck vorbei. Der Keeper wäre chancenlos gewesen. Das 2:0 ging auf die Kappe von JFG-Torwart Bozdag, der einen haltbaren Schuss nicht zum Fassen bekam. Der Coburger Stürmer bedankte sich, und schob den Ball über die Torlinie. Die Frankenwälder hatten mit zwei Strafstößen, die Rauner schlug, verkürzen können. Der Erste ging knapp vorbei und beim Zweiten störte niemand den Schlussmann. Der Tabellenzweite hätte danach erhöhen können. Wieder kam der Pass in die Mitte nicht beim Kollegen an. Glück für die JFG. Die letzte Aktion vor der Halbzeit hatte Justin Süss nach einer Ecke. Er zog die Kugel am Pfosten vorbei.

Nach Wiederbeginn musste Bodzag zweimal eingreifen. Zuerst kam er noch vor dem Angreifer an den Ball. Danach hielt er einen Weitschuss sicher. In der nächsten Situation mussten sich die Angereisten bei Rauner bedanken, der zweimal hintereinander im Fünfmeterraum die Kugel abblocken konnte. Dann wurde Nick Vogtmann über rechts geschickt. Anstatt abzuschließen oder zu passen, stoppte er ab und die Chance war vorbei. Nun probierte es Rauner erneut per Freistoß zum Torabschluss zu kommen. Diesmal war der Torwart der Sieger. Danach wurde Schnabel nach vorne geschickt. Leider nahm der steile Pass auf dem Kunstrasen zu viel Fahrt auf. In der Schlussphase wurde Coburg wieder stärker. Der JFG gingen die Kräfte aus. Dennoch stand die Abwehr relativ sicher. Erst eine schnelle Kombination vom Mittelfeld aus in den Sturm, brachte das 3:0. Unser Schlussmann hatte keine Chance. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte Schicker, der sich rechts durch setzte und beherzt abzog.  Der letzte Mann kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball und klärte zur Ecke, die keinen Erfolg einbrachte. Die kämpferische Leistung, vor allem im zweiten Abschnitt war super. Hätte wir das erste Tor nicht wieder so schnell bekommen, wäre vielleicht mehr möglich gewesen.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Justin Tandler, Pascal Rauner, Ferdinand Heß, Jonas Jakob, Jan Schicker, Nick Vogtmann, Maximilian Wimmer, Justin Süss, Benito Schnabel, Silas Schmidt, Paul Meyer, Nico Hopf.

 

22.05.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - TSV Staffelstein   3:4 (1:3)

 

Starke zweite Halbzeit reichte nicht aus

 

Kaum war das Spiel angepfiffen, hieß es schon 0:1 für die Angereisten. Das Mittelfeld hatte keinen Zugriff und die Abwehr konnte den Angreifer nicht stoppen. Unser Schlussmann hatte keine Chance, an den Ball zu kommen. Kurz Zeit später die gleiche Situation. Diesmal konnte Torhüter Emircan Bozdag noch zur Ecke klären, die nichts einbrachte. Pech hatte Süss, dessen Schuss übers Gebälk flog. Ein mustergültiger Pass kam zu Schicker, der alleine auf den Keeper zulief. Mit einer Glanztat konnte dieser den Ausgleich verhindern. Jan war es auch, der mit links abzog, aber den Kasten nicht traf. Im Gegenzug die gleiche Szene wie beim 0:1. Wieder war das Mittelfeld zu weit aufgerückt und die Abwehr wurde ausgespielt. Nach 11 Minuten hieß es 0:2. Nick Vogtmann strammer Schuss konnte im letzten Moment zur Ecke geklärt werden. Es sollte noch schlimmer kommen. In der 20. Minute kam wieder ein Zuspiel in den Strafraum und der Gäste-Stürmer verwandelte eiskalt zum 0:3. Da noch 15 Minuten zu spielen war, wurde die Heimmannschaft offensiver. Silas Schmidt kam von links Richtung Fünfmeterraum und brachte das Kunststück fertig, die Kugel Richtung Außenlinie zu befördern, anstatt das Tor zu treffen. Anschließend wurde Benito Schnabel auf die Reise geschickt. Auch er fand seinen Meister im Gästetorwart. Die daraus resultierende Ecke, von Justin Süss getreten, fand Jan Schicker, dessen wuchtiger Kopfball über die Latte streifte.  Als Benito kurz vor Halbzeit erneut alleine auf den letzten Mann zu lief, versenkte er das Leder zum wichtigen 1:3.

Nach Wiederbeginn war es erneut Schnabel, der in der 37. Minute aus abseitsverdächtigter Position das 2:3 markierte. Unser Mittelfeld stand jetzt besser und die Stürmer griffen eher an. An eine Flanke von Vogtmann kam Hopf nicht mehr heran. Schicker schoss übers Gehäuse. Die größte Ausgleichsmöglichkeit hatte Süss, der sich die Ecke hätte aussuchen können.  Leider spielte er nochmals ab und die Gefahr war vorbei. Eine Unstimmigkeit zwischen Pascal und Paul, der „Leo“ gerufen hatte, führte in der 56. Minute zum 2:4. Chancen durch Pascal und Justin brachten keine Erfolge. Die Frankenwälder waren unglücklich, dass das dritte Tor von Benito zu Recht aberkannt wurde. Bei der Hereingabe von Heß, hatte der Ball bereits die Torauslinie überschritten. In der 68. Minuten kamen unsere Jungs durch einen direkten Freistoß zum 3:4. Leider ließ der Schiedsrichter, die vielen Verletzungspausen nicht nachspielen und so gingen wir als Verlierer vom Platz.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Paul Meyer, Pascal Rauner, Laurin Wunner, Jonas Jakob, Jan Schicker, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Silas Schmidt, Nick Vogtmann, Ferdinand Heß, Justin Tandler, Benito Schnabel, Nico Hopf.

 

17.05.2017 - Frank Rauner

 


TSV Staffelstein - JFG Frankenwald   3:3 (2;2)

 

Wichtiger Auswärtspunkt

 

In den ersten Spielminuten fand das Spiel im Mittelfeld statt. Der Gastgeber hatte zwar Vorteile, doch die erste Möglichkeit besaß die JFG. Schicker setzte sich über links durch. Seine Flanke wurde im letzten Moment, vor dem einschussbereiten Stürmer geklärt.  Wenig später eroberte Rauner den Ball im Mittelfeld und passte über die Abwehr zu Silas Schmidt, der den Keeper keine Chance ließ und das 0:1 erzielte. Glück hatten die Frankenwälder, als TW Bozdag sein ganzes Können aufbieten musste, um den Ausgleich zu verhindern. In der nächsten Situation wurde das Leder in die Gasse gespielt. Justin Tandler kam zu spät und Rauner konnte nicht mehr eingreifen. Der Ausgleich war gefallen. Jetzt wurde die Heimelf immer stärker. Mehrfach verhinderte Emircan den Führungstreffer. Schüsse des TSV gingen knapp am Gehäuse oder am Pfosten vorbei. Ein schöner Angriff über rechts führte zum 2:1 für Staffelstein. Der mitgelaufene Angreifer auf links wurde alleine gelassen. Er konnte sich die Ecke aussuchen. Wichtig war das 2:2 kurz vor der Pause. Ein Freistoß aus der eigenen Abwehr von Pascal flog über die gesamte Abwehrreihe. Schicker schaltete am schnellste und lupfte die Kugel über den Schlussmann zum Ausgleich ein.

Kurz nach Wiederbeginn viel das 2:3. Die Kugel wurde von Schicker von der Torauslinie in den Strafraum befördert. Dort stand Nico Hopf genau richtig und drückte den Ball über die Torlinie. Nun folgte ein Angriff nach dem anderen auf das JFG-Tor. Abwehrchef Rauner klärte mehrmals in letzter Minute. Eine Großchance ließ Staffelstein liegen. Paul Meyer konnte den schnellen Angreifer nicht halten. Gottseidank schoss er alleine vor Bozdag am Kasten vorbei. Weniger Minuten später, die gleiche Situation. Diesmal fiel das 3:3. Daraufhin wurde umgestellt. Für Paul spielte nun Maximilian Wimmer in der Abwehr. Dies brachte mehr Sicherheit. Mehrere Konter unserer Jungs wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Es gab nochmals Ecke, die für die JFG nichts einbrachte. In der Nachspielzeit wurde Rauner von zwei Gegnern von den Beinen geholt. Er konnte zwar unter Schmerzen das Spiel bis zum Schluss bestreiten. Dass es für dieses Foul nicht einmal eine gelbe Karte gab, ist nicht nachvollziehbar. Mit dem Punkt können wir sehr zufrieden sein. Am 16.5. gibt es das Rückspiel. Dort wollen wir drei Punkte holen.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Justin Tandler, Pascal Rauner, Paul Meyer, Jonas Jakob, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Benito Schnabel, Silas Schmidt (1), Jan Schicker (1), Ferdinand Hess, Nico Hopf, Nick Vogtmann.

 

08.05.2017- Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - JFG Kunstadt/Obermain   2:0 (2:0)

 

Ein wichtiger Dreier

 

Zwei Tage nach der ärgerlichen Niederlage musste unbedingt ein Sieg gegen Kunstadt-Obermain her. Zuerst zirkelte der Gegner einen Freistoß über den Kasten. Wenig später bediente Rauner per Freistoß Justin Süss, der das Leder um Zentimeter verpasste. Jan Schicker hätte die Führung erzielen können, schoss aber am Kasten vorbei. Glück hatte die Einheimischen, als Kapitän Rauner zwei Schüsse hintereinander abwehren konnte, bevor er den Ball aus der Gefahrenzone beförderte. Der nächste Angriff brachte die Führung. Schnabel lief seinem Verteidiger davon und flankte zum mitgelaufenen Wimmer, der unhaltbar zum 1:0 einschoss. Jan Schicker brachte seine Farben nach einem Freistoß von Süss mit 2:0 in Front. Dabei sah die gegnerische Abwehr nicht gut aus. Die Angereisten erhöhten den Druck. TW Bozdag klärte im letzten Moment vor dem einschussbereiten Stürmer. Danach musste Süss für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie retten.  Die größte Tormöglichkeit wurde durch einen Abseitspfiff des Schiedsrichters zu Recht unterbunden. Wenig später gab es zweimal Freistoß für den Gegner, wegen einem Rückpass zum Torwart, die kläglich vergeben wurden.  Schmidt vergab die Möglichkeit, nach Zuspiel von Schicker, das Ergebnis zu erhöhen. Auch Schnabel schaffte dies nicht. In der Zwischenzeit gab es noch einen Pfostentreffer für Kunstadt.

Im zweiten Abschnitt kam der gegnerische Stürmer nach Kopfballabwehr von Rauner zum Abschluss. Der Ball strich über die Latte. Gute Kontermöglichkeiten durch Schicker und Jakob wurden vergeben. Aus einem verstärkten Mittelfeld heraus konnten die Angriffe rechtzeitig abgefangen werden. Es gab nur noch wenige Chancen auf beiden Seiten. Die Größte vergab Wimmer in aussichtsreicher Position. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß. Die Teamleistung brachte den gewünschten Erfolg. Mit dieser Einstellung wäre das Match am Samstag nicht verloren gegangen.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Justin Tandler, Pascal Rauner, Paul Meyer, Jonas Jakob, Justin Süss, Maximilian Wimmer (1), Benito Schnabel, Jan Schicker (1), Silas Schmidt, Ferdinand Hess, Nick Vogtmann, Nico Hopf.

 

02.05.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - JFG Deichselbach/Regnitzau   1:2 (1:1)

 

Der Siegeswille fehlte

 

Gegen den Tabellennachbarn JFG Deichselbach wäre ein Sieg eminent wichtig gewesen. Doch bereits in der ersten Spielminute gingen die Gäste in Führung. Silas Schmidt wurde überlaufen und Pascal Rauner konnte nicht mehr eingreifen. Dieser Schock saß tief. Mit einer Umstellung in der Abwehr kam mehr Sicherheit ins Spiel. Jan Schicker erzielte aus Sechzehnmeter den Ausgleich. Jetzt kam die stärkste Phase der Einheimischen. Doch ein Freistoß und die anschließende Ecke brachten nicht den Torerfolg. Die Angereisten hätte erhöhen müssen, trafen aber nur den Pfosten. Eine Glanztat von TW Bozdag hielt unsere Jungs im Spiel. Kurz vor der Pause klärte Kapitän Rauner auf der Linie. Mit einem Pfostenschuss für den Gegner endete die erste Hälfte.

Nach Wiederbeginn spielte sich die Partie im Mittelfeld ab. Größere Chancen waren auf beiden Seiten nicht zu erkennen. Umso bitterer war das 1:2. Zweimal kam beim Abwehrversuch das Leder wieder unglücklich zum Angreifer zurück. Dieser ließ den einheimischen Hüter keine Chance. Alle Bemühungen den Ausgleich noch zu erzielen, blieben erfolglos. Aufgrund der ersten Hälfte war der Sieg von Deichselbach-Regnitzau verdient. Mit dieser Mannschaftsleistung kann unser Team den Klassenerhalt nicht schaffen. In zwei Tagen muss eine Steigerung her, um erfolgreich zu bleiben.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Justin Tandler, Pascal Rauner, Laurin Wunner, Jonas Jakob, Maximilian Wimmer, Justin Süss, Jan Schicker (1), Nick Vogtmann, Silas Schmidt, Benito Schnabel, Paul Meyer, Ferdinand Heß, Nico Hopf.

 

02.05.2017 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - JFG Rödental   1:3 (1:0)

 

Führung verspielt

 

In Oberweißenbach trafen unsere Jungs auf die JFG Rödental. Die ersten Minuten gehörten den Angereisten. Ein Angriff über rechts konnte im letzten Moment geklärt werden. Wenig später gab es zwei Weitschüsse der Rödentaler, die ihr Ziel verfehlten. Langsam wurde das Spiel ausgeglichen. Rauner hatte die erste Möglichkeit, doch sein Fernschuss ging übers Gehäuse. Schicker hatte danach die Führung auf dem Fuß. Leider ging das Leder knapp am Pfosten vorbei. Auch eine Hereingabe vor das Tor von JFG-Keeper Bozdag konnte vom Gegner nicht verwertet werden. Jetzt kam die beste Zeit der Frankenwälder. Es gab drei Ecken hintereinander. Die Erste kam auf den Kopf von Vogtmann, der den Kasten um Zentimeter verpasste. Bei der Nächsten stand er wieder goldrichtig. Diesmal ging der Ball an den Pfosten und von dort konnte die Abwehr klären. Bei der dritten Ecke war es erneut Vogtmann, der an den Ball kam. Er konnte den Keeper endlich zum 1:0 überwinden. Kurz vor der Halbzeit wurde es nochmals kritisch. Wieder kam das Leder scharf in den Strafraum der Heimmannschaft.  Die Stürmer kamen gottseidank nicht an die Kugel und Jonas Jakob konnte klären. Ein Freistoß von Rödental nach Foul von Süss war die letzte Aktion, die nichts einbrachte.

Im zweiten Abschnitt spielte nur noch Rödental. Unsere Jungs standen zu weit weg und hatten keinen Zugriff im Mittelfeld. Ein Angriff nach dem Anderen ging über die starke rechte Seite in Richtung Tor der Frankenwälder. TW Bozdag vereitelte die erste Torchance. Danach gab es zwei Freistöße für die Gäste, die weit über die Latte gingen. Der Ausgleich entstand, nach dem der Ball über die Abwehr gespielt wurde. Paul Meyer war zu langsam, um den pfeilschnellen Stürmer zu stellen. Auch Kapitän Rauner kam zu spät, da er sich in der Vorwärtsbewegung befand. Das 1:2 war toll herausgespielt.  Der Rödentaler Stürmer sprintete an Justin Tandler und Paul Meyer vorbei und passte von der Torauslinie zum mitgelaufenen Spieler, der keine Mühe hatte, unseren Schlussmann zu überwinden. Das 1:3 entstand nach einer Standartsituation. Das Leder wurde in den Strafraum befördert und von Rauner per Kopf zu kurz geklärt. Rödental war wachsamer und konnte zur Vorentscheidung vollenden. Nach dem Meyer im Sechszehner seinen Gegenspieler klammerte, hatte der gut leitende Schiedsrichter keine andere Möglichkeit, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Torwart Bozdag konnte mit einer sensationellen Reaktion den Elfmeter halten. Danach war Schluss. Fazit: Es reicht nicht aus, eine Halbzeit dagegen zu halten. Der Gast hatte den Willen und den körperlichen Einsatz, um den verdienten Sieg nach Hause zu fahren.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Justin Tandler, Justin Süss, Jan Schicker, Maximilian Wimmer, Silas Schmidt, Benito Schnabel, Nick Vogtmann (1), Nico Hopf.

 

09.04.2017 - Frank Rauner

 


SG Regnitzlosau - JFG Frankenwald   0:0

 

Zwei Punkte regelrecht verschenkt

 

Im ersten Rückrundenspiel in Regnitzlosau hatte Justin Süss nach einer Flanke von Schicker, die Führung auf dem Fuß. Der Ball ging aber knapp über‘s Gebälk. Wenig später scheiterte Jan Schicker am Schlussmann, der die Kugel noch zur Ecke lenkte, welche nichts einbrachte. Die erste Chance der Gastgeber entstand aus einem Freistoß, den Schlussmann Bozdag sicher hielt. Jetzt war wieder Schicker an der Reihe, der knapp verzog. Eine Unachtsamkeit unserer Abwehr führte zur größten Tormöglichkeit der SG. Der Stürmer tauchte alleine vor dem JFG-Keeper auf. Gottseidank zog er das Leder unkonzentriert am Kasten vorbei. Regnitzlosau stand sehr tief und wartete stets auf Konter. Ein Weitschuss auf das JFG-Tor war die letzte Möglichkeit der Heimmannschaft. Bozdag musste nicht eingreifen. Frankenwald hatte mehr Spielanteile, könnte dies aber nicht in Toren ummünzen. So ging es mit einem mageren 0:0 in die Pause.

Nach Wiederbeginn wurde es noch einseitiger. Es spielte nur noch der Gast. Eine Hereingabe von Schicker landete auf den Kopf von Vogtmann. Der Torhüter stand goldrichtig und konnte das Tor verhindern. Wieder war es Schicker, der über rechts Süss bediente. Doch er zögerte zu lange. Nach einem Freistoß von Rauner kam Wimmer einen Schritt zu spät. Etwas später die gleiche Situation. Pascal Rauner trat zum Freistoß an. Mustergültig kam der Ball zu Süss. Dessen Direktabnahme flog über die Latte. Erneut war es der agile Schicker, der den mitgelaufenen Nico Hopf bediente. Nico`s Abschluss war zu schwach, um den letzten Mann zu überwinden. Am heutigen Tag wollte kein Treffer für unsere Junges mehr fallen. Schicker und Vogtmann hatten noch Möglichkeiten, die nichts Zählbares einbrachten. Die tiefstehenden Gastgeber hatten sich schon mit dem Unentschieden abgefunden, als es kurz vor Schluss nochmals hektisch wurde. Nach einer Flanke der SG zögerte unsere Abwehr und JFG-Torwart Bozdag musste beherzt eingreifen. Er faustete den Ball aus der Gefahrenzone. Dabei kam der SG-Angreifer zu Fall. Regnitzlosau forderte Elfmeter. Der Unparteiische, der viel laufen ließ, schätzte die Situation richtig ein und verweigerte den Elfmeterpfiff. Kurz danach war das einseitige Spie zu Ende. Unsere Spieler waren geknickt. Sie haben zwei wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg liegen lassen. Trotz 70 % Ballbesitz war die Chancenverwertung mangelhaft. Es gab nur wenige Spieler, die ihr Potenzial abgerufen haben. In den nächsten Partien muss eine Leistungssteigerung her, um den Klassenerhalt zu schaffen.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Silas Schmidt, Jan Schicker, Maximilian Wimmer, Justin Süss, Nick Vogtmann, Nico Hopf, Ferdinand Hess, Justin Tandler, Christian Sack.

 

28.03.2017 - Frank Rauner

 


HKM - Endrunde

 

Für das Bezirksfinale qualifiziert

 

Bei der HKM-Endrunde mussten die Lang-Schützlinge in der Vorrunde gegen (SG) SV Schönhaid, JFG Stiftland, FT Hof und die SpVgg Bayern Hof antreten.

Im ersten Spiel gegen Stiftland ging die JFG durch Jan Schicker, der auch noch einen weiteren Treffer erzielte, schnell in Führung. Dies gab dem Spiel der Frankenwälder viel Sicherheit. Als Pascal Rauner im Liegen das 3:0 erzielte war das Spiel gelaufen. Der einzige Gegentreffer entstand durch einen Konter, als die Abwehr zu weit aufgerückt war. Die nächste Partie gegen FT Hof gestaltete sich ausgeglichen. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Die Hofer Führung glich Justin Süss nach einer schönen Kombination aus. Obwohl in den letzten Minuten zur Offensive geblasen wurde, wollte der Siegtreffer nicht fallen. Das nächste Match der Vorrunde gegen die SpVgg Bayern Hof war ein tolles Spiel. Die spielerische Überlegenheit des Gegners wurde mit Kampfgeist ausgeglichen. Frankenwald hätte durch Jan Schicker in Führung gehen können. Er scheiterte am herauslaufenden Keeper. Hof machte viel Druck, kam aber nicht zum Torerfolg. Erst eine unübersichtliche Situation vor dem Kasten von Emircan Bozdag brachte die glückliche Führung. Dennoch gaben unsere Junges nicht auf und hatten den Ausgleich auf dem Fuß. Nach dem Schlusspfiff konnte der Trainer stolz auf seine Truppe sein, denn gegen Schönhaid konnte das Halbfinale klargemacht werden. Schnell ging die JFG durch Schicker mit 1:0 in Führung. Einen herrlichen Schuss von der rechten Außenbahn drosch Rauner zum 2:0 in den Winkel. Danach verflachte die Partie. Kurz vor Schluss konnte Maximilian Wimmer den Endstand zum 3:0 herstellen.

Im Halbfinale traf man auf den Erstplatzierten der Gruppe 1, die (SG) Tirschenreuth. Beide Mannschaften agierten nahezu gleichwertig. Justin Süss gelang das 1:0 für seine Farben mit. Der Gegner hatte immer wieder Möglichkeiten, den Ausgleich zu markieren. Doch es fehlte die nötige Konzentration beim Abschluss. Nach einer Ecke für den Bezirksoberligisten kam der Ball in den Rückraum zu Rauner, der mit der Innenseite das wichtige 2:0 markierte. Bis zum Abpfiff passierte nichts mehr und somit Stand die JFG im Endspiel, wo als Gegner erneut die SpVgg Bayern Hof, welche gegen die (SG) SpVgg Oberkotzau knapp mit 2:1 gewann.

Das Spiel um Platz 3 verlor Oberkotzau mit 1:2 gegen Tirschenreuth. Im Endspiel ging Hof bereits nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit war es ein Kampf um jeden Ball. Erst ein 10 Meter Strafstoß, nach dem vierten Foul, brachte das 2:0. Keeper Bozdag sah in dieser Situation nicht glücklich aus. Wenig später versuchte er per Faustabwehr zu klären, doch die zu kurze Abwehr nahm der Hofer Angreifer auf und es hieß 3:0. Nun gab es kein Aufbäumen mehr. Unsere Spieler waren kräftemäßig am Ende. Hof wechselte im Block, war frischer und konnte noch den 4:0 Endstand erzielen. Dennoch war der Jubel groß. Hof, Frankenwald und Tirschenreuth vertreten den Kreis Hof/Marktredwitz im Bezirksfinale, das am 29.1.2017 in Rödental stattfindet.

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Pascal Rauner (2), Justin Süss (2), Benito Schnabel, Jan Schicker (3), Jonas Jakob, Maximilian Wimmer (1), Silas Schmidt.                     

 

23.01.2017 - Frank Rauner

 

DJK Don Bosco Bamberg - JFG Frankenwald   5:0 (1:0)

 

Beim Tabellenführer chancenlos

 

Wieder einmal musste die Lang-Truppe nur mit 11 Spielern zum Auswärtsspiel anreisen. Es fehlten die Akteure Schmidt, Schnabel, Wimmer und Tandler. Bei strömenden Regen hatte Don Bosco die erste Möglichkeit. Der Fernschuss ging knapp am Gehäuse vorbei. Nach einem Freistoß von Rauner kam Süss einen Schritt zu spät. Die Heimmannschaft wurde immer stärker. Zuerst hielt TW Bozdag glänzend. Anschließend rettete Rauner, für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie und nach dessen Handspiel an der Strafraumlinie gab es Freistoß, der nichts einbrachte. Nach einer Ecke fiel das 1:0. Der JFG-Keeper kam zwar noch mit der Hand vor dem Stürmer an das Leder, doch die Kugel fiel dem Gegner auf den Schlappen, der keine Mühe hatte die Führung zu erzielen. Justin Süss hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Zuerst scheiterte er mit links am Schlussmann, in der zweiten Situation wurde der Ball vom Abwehrspieler noch zur Ecke befördert, die nichts einbrachte. Kurz vor der Halbzeit verhinderte Rauner erneut auf der Tormarkierung den zweiten Treffer.

Nach Wiederbeginn ließen die Kräfte unseres Teams langsam nach. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf‘s JFG-Tor. Emircan Bozdag stand ständig im Mittelpunkt. Dank seines guten Stellungsspiels konnte er mit seinen tollen Reflexen weitere Gegentore verhindern. So brachte erst ein Weitschuss, nach dem Ferdinand Heß sich verschätzte, die verdiente 2:0 Führung für die Bamberger. Das 3:0 war sehr kurios. Nach einem Lattentreffer kam der Stürmer erneut zum Abschluss. Diesen Ball, aus kurzer Distanz, konnte der Gästekeeper sensationell abwehren. Pech für die JFG, dass das Spielgerät erneut dem DJK-Stürmer zusprang, der diesmal vollendete. Das 4:0 entstand aus einer Ecke. Diesmal postierte sich unser Schlussmann falsch. Er hatte sich zu weit Richtung Pfosten orientiert und konnte dadurch das Kopfballtor nicht mehr verhindern. Das 5:0 war sehenswert. Ein Pass in die Spitze wurde mit einem wundervollen Heber über unserem Torwart abgeschlossen. Im zweiten Abschnitt konnten die Frankenwälder keine einzige Tormöglichkeit mehr herausspielen. So war der Sieg des Tabellenführers auch in dieser Höhe hochverdient.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Laurin Wunner, Pascal Rauner, Jonas Jakob, Paul Meyer, Jan Schicker, Justin Süss, Nick Vogtmann, Nico Hopf, Ferdinand Heß, Antonio Campisano.

 

21.11.2016 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - JFG Steigerwald   2:0 (0:0)

 

Den Gegner ausgekontert

 

Die Frankenwälder mussten gegen den Tabellennachbarn auf die Spieler Schmidt und Meyer verzichten. Dementsprechend musste die Abwehr umgestellt werden. Steigerwald hatte mehr Ballbesitz, konnte aber in den ersten 20 Minuten keinen Nutzen daraus schlagen. Meistens wurden die Bälle zu steil nach vorne gespielt und wurden eine sicher Beuter von TW Bozdag. Das Spiel der Heimmannschaft war mehr auf Konter ausgerichtet. Als Schicker das Leder erkämpfte, bediente er Vogtmann, dessen Querpass aber den mitgelaufenen Schnabel nicht erreichte. Jetzt wurden die Angereisten immer stärker. Glück hatte Emircan, der beim Herauslaufen nicht mehr an die Kugel kam. Der Gast konnte gottseidank kein Kapital daraus schlagen. Wenig später schoss der Gäste-Stürmer an die Latte und der Nachschuss wurde zur Ecke abgelenkt, die nichts einbrachte. Bis zum Pausenpfiff konnte die Heimelf das Unentschieden über die Zeit retten.

Nach Wiederbeginn kam Schlussmann Bozdag mit einem tollen Reflex noch an das Leder, das anschließend von der Latte ins Toraus ging. Steigerwald versuchte immer wieder durch Steilpässe zum Erfolg zu kommen. Entweder blieben sie an der Abwehr hängen oder der Heimtorwart kam vor dem Gegner an die Kugel. Jetzt kam der Auftritt von Schicker. Vom Mittelfeld aus spurtete er an der gesamten Hintermannschaft vorbei und lief alleine auf den Kasten zu. Leider konnte er den Keeper nicht überwinden. Etwas später lief Jan erneut in den Strafraum und verschoss nur knapp. Der nächste Konter kam zu Süss, der mit einer kurzen Körpertäuschung, sich den Ball auf rechts legte und gefühlvoll über den Torwart zum 1:0 vollendete. Die Steigerwälder warfen nun alles nach vorne. Dadurch hatten unsere Jungs mehr Platz, um die Entscheidung zu erzielen. Schnabel setzte sich rechts durch. Sein Torversuch ging an die Latte. Immer wieder blieben die Gäste-Stürmer an der JFG-Abwehr, um Pascal Rauner, hängen. Was durch kam wurde vom Keeper abgefangen. Nur eine Situation gab es, als er etwas zu weit vor dem Kasten stand. Der Weitschuss ging ans Außennetz. In der Schlussminute erzielte Steigerwald den Ausgleich, der wegen Abseits zu recht nicht anerkannt wurde. Es gab auch keine Reklamation. In der Nachspielzeit verletzte sich Wunner, der nicht mehr weiterspielen konnte. Als eine Flanke vom Kapitän Rauner am Sechszehnmeter abgefangen und per Direktabnahme weitergeleitet wurde, kam Benito an den Ball und überlief seinen Gegenspieler. Er behielt die Nerven und zirkelte das Leder unhaltbar zum 2:0 Sieg am Schlussmann vorbei. Besonderes Lob gab es für den Unparteiischen, der die Partie sicher leitete.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Laurin Wunner, Pascal Rauner, Jonas Jakob, Justin Tandler, Justin Süss (1), Maximilian Wimmer, Jan Schicker, Nick Vogtmann, Ferdinand Heß, Benito Schnabel (1), Nico Hopf.

 

06.11.2016 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - FC Coburg   0:5 (0:3)

 

Spiel war nach 10 Minuten schon entschieden

 

Vom Anstoß weg spielte sich alles in der Hälfte der Frankenwälder ab. Der erste Angriff konnte noch durch Paul Meyer zur Ecke geklärt werden. Die anschließende Ecke führte per Kopfstoß zum 0:1. Den nächsten Eckball der Coburger Leistungstruppe gab es, als Emircan Bozdag die Kugel noch um den Pfosten lenkte. Wieder war der Angreifer per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 0:2. Glück hatten unsere Junges als der Mittelstürmer freistehend zum Abschluss kam und das Leder über den Kasten jagte. Pech hatte Schicker, der beim Abwehrversuch, die eigene Bude traf.  Den Anschlusstreffer Vogtmann nach einem Pass von Schnabel auf dem Fuß, der aber zu lange zögerte und die Chance vergab. Nachdem unser Keeper danach bereits geschlagen war, kickte der Stürmer die Kugel an den Pfosten. Nun kam der Auftritt von Schicker. Er setzte sich auf der rechten Außenbahn super durch. Sein Schuss konnte im letzten Moment von Gegner zur Ecke geklärt werden, welche allerdings nichts einbrachte. Das 0:4 verhinderte Pascal Rauner, der mit vollem Einsatz eher an den Ball kam. Kritisch wurde es nochmals vor der Pause, als ein Rückpass von Meyer zur kurz war. Rauner war schneller, als sein Kontrahent und klärte die Situation.

Nach Wiederbeginn hatten die Einheimischen die erste Möglichkeit. Eine Hereingabe von Schicker wurde vom Coburger Spieler noch abgeblockt. Danach war der FC wieder an der Reihe. Nach dem Jonas Jakob zu spät reagierte, kam die Flanke zum Stürmer, der keine Mühe hatte, da auch Meyer nicht anwesend war, das 0:4 zu erzielen. Das 0:5 verhinderte Rauner, für seinen geschlagenen Keeper, auf der Linie. Schicker hätte mit seinen Schuss den Ehrentreffer markieren können, doch der Gäste-Schlussmann hielt sicher. Die beste Möglichkeit vergab Nico Hopf. Eine wunderbare Flanke von Jan nahm er direkt ab und zirkelte das Leder am Pfosten vorbei. Kurz vor dem Ende wurde es nochmals hektisch. Zuerst gab es einen Lattentreffer für den Fußballclub. Anschließend kam Benito Schnabel nach einem Freistoß von Rauner an den Ball. Auch er konnte den TW nicht überwinden. Das 0:5 aus klarer Abseitsposition war gleichzeitig der Endstand.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Laurin Wunner, Silas Schmidt, Jan Schicker, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Benito Schnabel, Nick Vogtmann, Nico Hopf, Justin Tandler, Ferdinand Heß.

 

03.11.2016 - Frank Rauner

 


SpVgg Bayern Hof - JFG Frankenwald   1:1 (1:0)

 

Punktgewinn beim Tabellenführer

 

Die erste Torchance hatte Hof nach einer Ecke, die eine sichere Beute von TW Bozdag wurde. Pech hatte Schnabel, der nach schöner Vorlage von Vogtmann einen Schritt zu spät kam. Die SpVgg hatte mehrere Freistöße hintereinander, die stets gefährlich waren. Der Erste kam direkt auf den JFG-Keeper, der sicher hielt. Der Nächste wurde, nach einem angeblichen Foul von Rauner, in die Strafraummitte geschlagen. Doch kein einziger Spieler kam an die Kugel. Beim dritten Versuch scheiterte der Angreifer per Kopf am Gäste-Schlussmann. Glück hatten die Frankenwälder, als ein Rückpass von Rauner vom Keeper aufgenommen wurde. Der Unparteiische sah es gottseidank anders. Wenig später konnte Rauner im letzten Moment klären. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es nochmals zu einer ähnlichen Situation. Wieder spielte Rauner in Bedrängnis seinen Torwart an, der das Leder aufnahm. Diesmal gab es Freistoß am Fünfmeterraum. Der Bayern-Stürmer traf den Ball nicht richtig, der dennoch durch die Beine der Abwehr zum 1:0 ins Netz einschlug.

Im zweiten Abschnitt wurde der Gastgeber immer stärker. Schicker konnte einen Schuss noch zur Ecke klären, die nichts einbrachte. Nach einem wunderschönen Kopfball musste Bozdag im Nachfassen klären. Brandgefährlich wurde es nach dem Rauner beim Abwehrversuch scheiterte. Sein Torwartkollege konnte allerdings mit einem tollen Reflex die 2:0 Führung verhindern. Etwas später wurden die Angereisten für ihre hohe Laufbereitschaft belohnt. Justin Süss fing einen Querpass ab und lief auf den Strafraum zu. Sein gefühlvoller Weitschuss schlug unterhalb der Latte zum Ausgleich ein. Jetzt wurde um jeden Ball gekämpft. Vor allem Maximilian Wimmer konnte die Lücken im defensiven Mittelfeld schließen. Ein Konter der JFG Frankenwald hätte die Führung bringen können. Jan Schicker wurde mustergültig bedient. Leider kam der Keeper vor ihm an den Ball. Auch Süss prüfte nochmals den Schlussmann. In der Nachspielzeit vergaben die Hofer noch zwei riesige Chancen zum Sieg. Zuerst klärte Bozdag mit den Fingerspitzen zur Ecke. Der anschließende Kopfball ging um Zentimeter am Pfosten vorbei. Danach war Schluss. Der Punkt war aufgrund der taktischen und kämpferischen Leistung der Mannschaft hochverdient. Dies bestätigte auch der Hofer Coach.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Laurin Wunner, Maximilian Wimmer, Justin Süss (1), Jan Schicker, Silas Schmidt, Benito Schnabel, Nick Vogtmann, Ferdinand Hess, Nico Hopf, Justin Tandler.

 

25.10.2016 - Frank Rauner

 


JFG Deichselbach-Regnitzau - JFG Frankenwald   3:0 (1:0)

 

Schiedsrichter entschied das Spiel

 

Mit nur 11 einsatzfähigen Spielern reisten die Frankenwälder nach Gunzendorf, nach dem Schnabel und Vogtmann kurzfristig ausgefallen waren, an. Der Gastgeber begann sehr schwungvoll und Keeper Emircan Bozdag konnte sich mehrfach in Szene setzen. Zuerst hielt er einen Schuss sicher und in der nächsten Situation parierte er einen Freistoß. Der Nachschuss ging gottseidank über den Kasten. Nach einer Ecke von Deichselbach konnte Emircan die Führung mit einer weiteren Glanztat verhindern. Langsam trauten sich unsere Jungs auch einmal nach vorne. Als Justin Süss gefoult wurde, trat Maximilian Wimmer zum Freistoß an. Sein Torschuss wurde eine sichere Beute des Keepers. Pech hatten die Angereisten, als der Referee, nach Freistoß von Rauner, ein Abseits erkannte. Nun war die Heimmannschaft wieder am Zuge. Zweimal konnte sich Bozdag auszeichnen und hielt seine Mannschaft im Spiel. Glück hatte der Schlussmann der Regnitzauer, als er einen Aufsetzer von Pascal im letzten Moment mit den Fingerspitzen über die Latte brachte. Die anschließende Ecke kam zu Wimmer, der aus kurzer Distanz abzog. Leider traf er die Kugel nicht voll und der Torwart konnte noch zur Seite klären. Nun setzte sich Jan Schicker über rechts durch, doch seine Hereingabe traf nur das Außennetz. Eine Flanke von der linken Außenbahn erreichte den im Abseits stehenden Mittelstürmer, der den Gäste-Schlussmann mit einem verunglückten Heber überwand. Der Stürmer war selbst überrascht, dass kein Pfiff ertönte, denn er stand mindestens drei Meter im Abseits. Kurz vor der Pause konnte Bodzag den zweiten Treffer verhindert.

Nach Wiederanpfiff blieb die Heimelf stets gefährlich. Doch ihre Chancen konnten sie nicht verwerten. Mitte der zweiten Hälfte strahlten die Frankenwälder über die rechte Seite mehr Gefahr aus. Der agile Schicker, der das eine oder andere Mal wunderbar von Rauner und Süss bediente wurde, fand bei seinen Flanken leider keinen Anspielpartner. Hier merkte man das Fehler der erkrankten Stürmer, da auch ein auswechseln nicht möglich war. Dementsprechend ärgerlich war die nächste Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Rauner klärte im Strafraum mit der Fußspitze zur Ecke. Die Angreiferin fiel über Ihn und der Unparteiische gab Elfmeter. Diese Chance ließen sich die Einheimischen nicht nehmen und es hieß 2:0. Jetzt wurde auf eine Dreierabwehr umgestellt um mehr Druck zu entwickeln. Diese Taktik ging leider nicht auf. Plötzlich hatten wir fünf Stürmer und kein Mittelfeld mehr. Pascal und Emircan mussten mehrfach eingreifen, um die nächsten Tore zu verhindern. Das 3:0 entstand aus einem zu kurzem Abschlag unseres Schlussmannes. Der Spieler erkannte, dass Bozdag zu weit vor dem Tor stand und hob die Kugel ins Netz. Das Match war gelaufen. Hätte der Unparteiische keine Fehlentscheidungen getroffen, wäre sicherlich ein Unentschieden möglich gewesen.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jako, Pascal Rauner, Paul Meyer, Justin Tandler, Jan Schicker, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Ferdinand Heß, Silas Schmidt, Antonio Campisano.

 

09.10.2016 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - FC Eintracht Bamberg 2   2:4 (1:0)

 

Beste Saisonleistung reicht nicht aus

 

Heute kam mit der Stützpunktmannschaft von Bamberg ein Großkaliber nach Kleinschwarzenbach. Die Angereisten waren sich sicher, unsere Jungs vom Feld zu fegen. Doch die Einheimischen setzten die ersten Akzente. Es gab drei Ecken für die JFG. Die Erste wurde abgefangen, bei der Nächsten wurde der Schuss von Jonas Jakob gerade noch zur Ecke gelenkt. Die Letzte setzte Justin Süss über den Balken. Bamberg kam in dieser Phase immer wieder gefährlich über die starke linke Seite. Die Abwehr um Torwart Emircan Bodzag war stets zur Stelle und konnten rechtzeitig klären. Ein Abschlag vom Emircan flog über das gesamte Spielfeld. Süss erkannte die Situation am Schnellsten, kam aber gegen den Schlussmann einen Schritt zu spät. Pech hatte Nick Vogtmann, der nach einem Freistoß von Rauner nicht mehr an die Kugel kam. Nach einer Ecke für die Gäste hatte Frankenwald Glück, da der Stürmer vorbeizog. Wenig später ging ein Seitfallzieher der Domstädter am Außenposten vorbei. Ein wunderbarer Pass von Pascal Rauner kam mustergültig zu Jan Schicker, der in den Strafraum eindrang. Obwohl er gefoult wurde, behielt er die Balance und konnte noch zum mitgelaufenen Ferdinand Hess spielen. Dieser stand goldrichtig und erzielte die 1:0 Führung. Die nächste Chance hatte Jan selbst. Sein Knaller konnte gerade noch vom Keeper zur Seite abgeklatscht werden. Nach dem ein Foul an Paul Meyer nicht gepfiffen wurde, kam der Angreifer an den Ball. Auch er konnte das Gehäuse nicht treffen. Kurz vor der Pause musste Bozdag nochmals mit vollem Risiko im Nachfassen klären. Mit dem Vorsprung ging es in die Pause.

Kaum hatte der zweite Abschnitt begonnen, da musste Rauner für seine Vordermänner aushelfen. Beim anschließenden Steilpass fehlte er hinten und seine Mitstreiter konnte nicht mehr eingreifen. Der Ausgleich war gefallen. Man merkte unserer Mannschaft eine gewisse Unsicherheit an. Auch Emircan ließ sich anstecken und hatte Glück, das kein Treffer fiel. Der Druck der Eintracht wurde immer größer. Ein Heber über unsere Abwehr kam zum Außenstürmer, der zum 1:2 vollstreckter. Noch Bitterer war das 1:3. Trotz Überzahl konnte der flinke Angreifer nicht gestoppt werden. Dennoch gaben unsere Jungs nie auf. Den Anschlusstreffer hätte Nico Hopf erzielen müssen. Vorausgegangen war eine Kopfballrückgabe, die der Torwart nicht erreichte. Der Ball rollte aufs leere Tor zu. Leider konnte der Abwehrspieler noch vor Hopf klären. Der agile Schicker, der am heutigen Tage kaum zu stoppen war, wurde nach tollem Zuspiel von Rauner, regelwidrig gestoppt. Es gab Elfmeter, den Rauner eiskalt verwandelte. Nur noch 2:3. Jetzt hieß es nur noch nach vorne. Der Ausgleich wollte nicht fallen. Als Paul Meyer den Ball im Strafraum nicht traf, bedankte sich sein Gegenspieler, und schoss zum 2:4 Endstand ein. Aufgrund der ersten Hälfte wäre sicherlich auch ein Punkt verdient gewesen. Unsere Spieler zeigten heute, dass sie für die BOL gerüstet sind. Macht weiter so.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner (1), Paul Meyer, Justin Tandler, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Jan Schicker, Silas Schmidt, Benito Schnabel, Nick Vogtmann, Ferdinand Heß (1), Nico Hopf.

 

01.10.2016 - Frank Rauner

 


JFG Rödental - JFG Frankenwald   2:0 (0:0)

 

Elfmeter bringt die Entscheidung

 

Die erste Möglichkeit hatten die Einheimischen, dessen Freistoß ins Toraus ging. Schnabel setzte sich danach über rechts durch, aber seine Hereingabe kam nicht bei Nick Vogtmann an. Die nächste Flanke von Benito wurde eine sichere Beute des Keepers. TW Bozdag konnte mit einer Glanztat vor den einschussbereiten Stürmer retten. Rödental hatte mehr Ballbesitz, konnte daraus aber keinen Erfolg verbuchen. Als Jan Schicker mit einer Steilvorlage, Schnabel bediente, kam der Schlussmann um ein paar Zentimeter eher an das Leder und die Chance war vorbei. So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Spiel. Die Heimmannschaft hatte mehr vom Spiel, konnte aber keinen Nutzen daraus schlagen. Erst als Bozdag unglücklicher Weise den Angreifer im Strafraum zu Fall brachte, gab es Elfmeter, der zum 1:0 führte. Pech hatte Emircan, der die Ecke ahnte und mit den Fingerspitzen noch an die Kugel kam. Der Elfmeter war aber so scharf geschossen, dass er ins obere Eck einschlug. Den Ausgleich hatte nach einem Freistoß von Rauner, Jan machen können. Er kam aber nicht mehr an den Ball. Bozdag konnte sich nochmal auszeichnen und hielt die Mannschaft im Spiel. Jetzt wurde alles nach vorne geworfen. Ein Annahmefehler des aufgerückten Pascal Rauner führte zum Konter und zum 2:0 Endstand. Im Großen und Ganzen hatte dieses Spiel keinen Sieger verdient. Mit dieser Mannschaftsleistung können die Jungs nicht zufrieden sein. Im nächsten Spiel gegen Bamberg muss eine deutliche Steigerung her.

 

Es traten: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Justin Tandler, Silas Schmidt, Maximilian Wimmer, Justin Süss, Jan Schicker, Nick Vogtmann, Benito Schnabel, Ferdinand Hess, Niko Hopf.

 

28.09.2016 - Frank Rauner

 


JFG Frankenwald - SG Regnitzlosau   4:0 (2:0)

 

Der Gegner war chancenlos

 

Im ersten Heimspiel der BOL trafen unsere Jungs auf Regnitzlosau. Von Beginn an wurde konzentriert über die Flügel gespielt. Eine Flanke von Schnabel verfehlte Vogtmann um Zentimeter. In der nächsten Situation wurde ein Knaller von ihm im letzten Moment geblockt. Wimmer bediente danach den mitgelaufenen Süss, der zu viel Rücklage hatte und über den Kasten schoss. Eine Hereingabe über rechts kam zu Schicker, dessen Torschuss konnte der Keeper nur nach vorne abklatschen, Vogtmann stand goldrichtig und beförderte die Kugel aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung in die Maschen. Wenig später hatten die Angereisten durch einen Freistoß ihre erste Tormöglichkeit, die nichts einbrachte. Der anschließende Konter der Frankenwälder über Schnabel konnte Schicker nicht verwerten. Pech hatte Schnabel bei seinem Torversuch, denn der Ball strich am linken Pfosten knapp vorbei. Das 2:0 verhinderte der Gäste-Schlussmann mit einer Glanztat. Er konnte den Knaller von Vogtmann noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken. Ein erneuter Freistoß von Regnitzlosau wurde von der Mauer abgefangen. Beim anschließenden Pass stand der Stürmer im Abseits. In der letzten Spielminute der ersten Halbzeit setzte sich Vogtmann über links durch. Sein Flachschuss kam zu Schnabel, der sich mustergültig vom Verteidiger löste und zum 2:0 Halbzeitstand vollendete.

Im zweiten Abschnitt war es wieder einmal ein Freistoß der SG, der für Gefahr sorgte. Torwart Bozdag konnte das Leder sicher abfanden. Schicker hätte erhöhen können, sein Ball ging aus Sechzehnmeter über das Gebälk. Eine schöne Kombination aus dem Mittelfeld kam zu Süss, der Schnabel sah und das Zuspiel konnte dieser zum 3:0 vollstrecken. Nun war das Spiel gelaufen. Nico Hopf hätte noch erhöhen müssen, konnte den Keeper im Strafraum aber nicht überwinden. Besser machte es Schmidt. Er setzte sich über die linke Außenbahn durch und zog in den Strafraum hinein und spitzelte die Kugel am herauslaufenden Torwart vorbei zum 4:0 ins Netz. Hopf und Süss versäumten es, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Somit war Regnitzlosau mit den vier Gegentoren noch gut bedient. Auf die Leistung der zweiten Halbzeit können wir für die nächsten Spiele aufbauen.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Justin Tandler, Jan Schicker, Maximilian Wimmer, Justin Süss, Silas Schmidt (1), Benito Schnabel (2), Nick Vogtmann (1), Nico Hopf.

 

18.09.2016 - Frank Rauner

 


JFG Kunstadt-Obermain - JFG Frankenwald   1:2 (0:2)

 

Glücklicher Sieg beim BOL-Auftakt

 

Im ersten Punktspiel der BOL trafen unsere Jungs auf Kunstadt-Obermain. Bereits nach wenigen Minuten wurde Jan Schicker von Pascal Rauner von der Mittellinie aus bedient. Er ließ dem Keeper keine Chance und es hieß 0:1. Etwas später kam Schnabel nach einem Abwehrfehler an den Ball und erhöhte auf 0:2. Nach einem Freistoß des Gastgebers, der nichts einbrachte, starteten die Frankenwälder einen Konter, den Schicker nicht verwerten konnte. Sein Schuss ging ins Toraus. Nach einer Ecke der Heimelf kam deren Stürmer an den Ball. Glück für die Gäste, dass die Kugel übers Gehäuse ging. Wenig später gab es, nach einen Foul von Wimmer einen Freistoß, der aus ca. 20 Meter über die Latte bugsiert wurde. Einen Konter der Gastgeber über die rechts Seite konnte Rauner im letzten Moment klären. Kurz vor der Halbzeit gab es nochmals zwei Freistöße für die Heimmannschaft. Den Ersten lenkte Bozdag zur Ecke, der Zweite ging an die Latte. Mit dem 0:2 ging es in die Pause.

Pech hatte wieder einmal Schicker, der einen Konter nicht erfolgreich abschließen konnte. Dies wäre sicherlich die Entscheidung gewesen. Ein Zusammenprall zwischen Nick Vogtmann und seinem Gegenspieler sorgte für Aufregung. Sie stießen mit den Köpfen zusammen und blieben beide Minutenlang liegen. Nick konnte weiterspielen, sein Gegner musste vom Platz getragen werden. Es war ein sehr intensiv geführtes Spiel, das immer wieder durch Freistöße auf beiden Seiten unterbrochen wurde. Eine Schrecksekunde für die JFG gab es, als Emircan gefoult wurde. Er konnte gottseidank nach einer Behandlung weiterspielen. Wenig später konnte unser Schlussmann per Fuß den Anschlusstreffer verhindern. 4 Minuten später gelang ihm das nicht und es hieß nur noch 1:2. Die Vorentscheidung vergab Justin Süss, der den Kasten nicht traf. So wurden die letzten Minuten noch einmal spannend. Mit einer Glanztat von TW Bozdag, der mit toller Reaktion das Leder noch über den Balken brachte, hielt er seine Mannschaft auf der Siegerstraße. In der Nachspielzeit wurde es nochmals hektisch, als Nick Vogtmann zu hart gegen seinen Kontrahenten einstieg. Er war mit Gelb noch gut bedient. Danach war Schluss. Dank einer tollen Torwartleistung und einer kämpferischen Mannschaftsleistung gingen unsere Jungs als Sieger vom Platz.

 

Es traten an: TW Emircan Bozdag, Jonas Jakob, Pascal Rauner, Paul Meyer, Laurin Wunner, Justin Süss, Maximilian Wimmer, Jan Schicker (1), Silas Schmidt, Benito Schnabel (1), Nico Hopf, Ferdinand Heß, Nick Vogtmann, Justin Tandler.

 

16.09.2016 - Rudolf Hopf