Es ist vollbracht, die D-Junioren sind Kreisliga Meister 2023

đŸ†âšœđŸ’Ș👏, die Sensation ist perfekt, unsere Jungs sind Kreisligameister 2022/23. Im letzten Spiel der Saison reichte ein 1:1 Remis gegen unseren großen Konkurenten FC Wiesla Hof.

Im Vorfeld war jeden bereits klar, das es nicht einfach sein wird, da 2 Mannschaften aufeinander treffen, die verdienterweise oben an der Tabelle angesiedelt sind. Wir benötigten 1 Punkt  um Meister zu werden, die Hofer zwingend ein Sieg um doch die Meisterschale hoch zuhalten. Daher sollte es ein "Dortmund-Syndrom" nicht geben. Bei tropisch heißem Wetter und einer Rekordkulisse von ĂŒber 100 Zuschauern pfiff der hervorragend leitende Schiedsrichter das Spiel pĂŒnktlich an und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere Taktik war klar: Wir spielen nicht auf unentschieden und werden uns nicht verstecken, sondern agieren offensiv. Beide Teams waren seitens der Trainer gut vorbereitet. Von der 1. Minute an entwickelte sich ein schnelles, interessantes Fußballspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die GĂ€ste versuchten immer wieder ĂŒber lange BĂ€lle ihren TorjĂ€ger Emil Lessner zu bedienen. Man wusste von seinen AbschlussqualitĂ€ten, doch unser Abwehrchef Capitano Felix GrĂŒner hatte den einzigen Auftrag fĂŒr heute: "Schalte ihn aus" und das tat er super. Der Hofer Knipser ist an ihm verzweifelt und die meisten ZweikĂ€mpfe hat er gegen unseren Spieler verloren. Nach ca. 20 Minuten endlich das zu dem Zeitpunkt, verdiente Tor zur FĂŒhrung. Wirbelwind Alexander Munzert lĂ€uft halblinks in den Strafraum und wird umgegrĂ€tscht, den fĂ€lligen Strafstoß verwandelte Tom Linner eiskalt zur 1:0 FĂŒhrung. Es ergaben sich auf beiden Seiten weitere gute Chancen. Entweder war das Aluminium im Weg oder die Akteure zu unkonzentriert vor dem Tor.

Auch nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit wurde von beiden Seiten wieder Druck ausgeĂŒbt, auch hier einige Chancen die vergeben worden sind. Nach einer Viertelstunde pfiff der Schiri einen weiterer berechtigten Strafstoß fĂŒr uns, leider war der Elfer zu mittig geschossen. So konnte der Torwart nach vorne abklatschen und beim Nachschuß haben sich 2 FrankenwĂ€lder selbst massiv gestört, so dass der Torwart den Schuß zur Ecke parieren konnte. Ab da an sind unsere Mannen etwas unter Druck geraten und die Hofer erspielten sich nun einige gefĂ€hrliche Angriffe. Einer erbrachte 5 Min. vor Schluß den verdiente Ausgleich fĂŒr die GĂ€ste. Aufgrund dem sehr heißem Wetter liefen beide Teams nun auf dem Zahnfleisch. Jetzt hieß es, zusammenhalten, kĂ€mpfen, und verteidigen. Einer fĂŒr alle, alle fĂŒr einen. Das machten unsere Jungs gut und trotz 4 Minuten Nachspielzeit wurde das Ergebnis verwaltet.

Nach dem Schlußpfiff war das Wunder endlich vollbracht. Freudenschreie, GesĂ€nge von unserem Team und dem großen Anhang, TrĂŒbseligkeit bei den GĂ€sten. Aufgrund beider Mannschfaftsleistungen eine verdiente Punkteteilung. Es wurde noch lange gefeiert, denn wir sind nicht nur Meister nach dem Tabellenstand, sondern auch Bester in der Fairnesstabelle und die Meister des Herzens❀ geworden. Aufgrund der tollen fast konstanten Leistung mit nur wenige Ausnahmen in der ganzen Saison sind unsere Jungs verdient Meister geworden. Wir sind mĂ€chtig stolz auf euch, fĂŒr alle ist es die 1. Meisterschaft in diesem jungen Alter, ich hoffe, es werden in Zukunft viele viele mehr.đŸ™đŸ«¶

Danke fĂŒr die tolle Saison Jungs.

 

26.06.2023 - Ali Ezer


Auch am vorletzten Spieltag zu Hause eine Macht

Weiterer Sieg und Schritt zur Meisterschaft der JFG-Jungs. Nachdem der Platz beim ATS Selbitz saniert wird, wurde das AuswĂ€rtsspiel kurzfristig nach Oberweissenbach verlegt. Die Vorgaben waren klar: 3 Punkte mussten her, damit man alles noch in eigener Hand hat, um die Meisterschaft zu gewinnen. Bereits in der 2. Minute fabrizierten die GĂ€ste ein Eigentor und es sah nach einem Start nach Maß fĂŒr die Heimelf aus. Doch dem war nicht so, denn nur eine Zeigerumdrehung spĂ€ter fiel bereits der Ausgleich mit großer UnterstĂŒtzung der Heimmannschaft. Doch unsere Jungs wurden von Minute zu Minute stĂ€rker und besser. Zudem ließen sie Ball und Gegner laufen. Wie in vielen anderen Spielen hatte man einige hochkarĂ€tige Chancen, die wieder mal nicht den Weg ins Tor gefunden haben. Selbitz hat nach einiger Zeit etwas Druck gemacht, aber zwingende Chancen waren Mangelware. Anders unsere Jungs, per Doppelschlag durch Kristian Ettich und Alexander Munzert binnen 4 Minuten, wurden die Weichen fĂŒr den Sieg gestellt. Bis zur Halbzeit Ă€nderte sich am Ergebnis nichts.

Mit Beginn der 2. Halbzeit hatte man das Spiel gut kontrollieren können. Möglichlkeiten zum Torerfolg waren auch einige vorhanden, doch entweder war das Lattenkreuz im Weg, der GĂ€stetorwart zur Stelle oder einfach Unvermögen unsererseits. Mitte der 2. Halbzeit dann endlich das lĂ€ngst fĂ€llige Tor zum 4:1 Endstand. Alles in allem ein verdienter Sieg, der normal hĂ€tte höher ausfallen mĂŒssen. Kurz vor Schluss hatte ein GĂ€stespieler Kreislaufprobleme, so das ein Krankenwagen ihn in die Klinik einliefern musste. Wir wĂŒnschen ihm eine schnelle Genesung und das er bald wieder auf dem Fussballplatz steht. Sollte unser Verfolger SG Wiesla Hof (Tabellenplatz 2) sein Spiel am kommenden Samstag gegen die JFG Höllental verlieren, so ist unsere Mannschaft Meister der Kreisliga Nord. Bei einem Sieg der Hofer wird die Meisterschaft wie bereits  erwĂ€hnt bei uns am 24.6.23 im letzten Match gegen iFC Wiesla ermittelt. Zuhause sind wir ungeschlagen, alle Heimspiele wurden gewonnenđŸ’Ș. Auch wurde das Hinspiel bei einem kampfbetonten Spiel zu unseren Gunsten entschieden, somit stehen die Prognosen gut, aber im Fußball ist vieles möglich. Aber unsere Jungs werden durch die Hölle😈 gehen, wenn es sein muss, um die Hofer zu schlagenđŸ’Ș, nur noch ein letzter Schritt🙏. Wir glauben an euch Jungs🙏.

Die siegreiche Elf: Max Fießmann, Florian Sopay, Tom Limmer, Alexander Munzert, Lucas Franz, Felix GrĂŒner, Mert Ezer, Julian Ritter, Kristian Ettich, Sebastian Brosig, Leon Martyniuk.

TorschĂŒtzen: Eigentor GĂ€ste, A.Munzert, K. Ettich und  H. Lytvynenko

 

15.06.2023 - Ali Ezer


ErsatzgeschwÀchte FrankenwÀlder marschieren weiter Richtung Titel

Im nĂ€chsten Match gegen die JFG Bayerisches Vogtland konnten die ersatzgeschwĂ€chten FrankenwĂ€lder ihr Heimspiel mit 2:0 gewinnen und marschieren weiter in Richtung Meisterschaft. Es wurde kein Glanzspiel geboten, aber wir hatten uns trotzdem viel vorgenommen, konnten dies aber nicht so umsetzen wie wir es gerne gehabt hĂ€tten. Trotz bei mehr als 90% Ballbesitz und 3-4 hochkarĂ€tigen Torchancen hatten wir es versĂ€umt in FĂŒhrung zu gehen. Ideen-, und torlos ging es in die Halbzeitpause. Nach einer langen Ansprache kamen unsere Jungs in der 2. HĂ€lfte etwas besser ins Spiel und gingen mit einem Doppelschlag durch Heorhii Lytvynenko verdient in FĂŒhrung. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr, bei besserer Konzentration hĂ€tte das Ergebnis höher ausfallen mĂŒssen. Am Ende ein wichtiger Sieg vor der nĂ€chsten Etappe. Ein großes Lob an die GĂ€ste, die viel gekĂ€mpft haben und ein DANKE fĂŒr das fair gespielte Match. Nachdem FSV Naila durch seine Niederlage am heutigen Tag vom Meisterschaftsrennen verabschiedet hat, wird es höchstwahrscheinlich am letzten Spieltag zu einem echten "Finalspiel" kommen. Bei noch 2 verbliebenen Spielen gastiert SG Wiesla Hof bei uns, welcher mit 1 Punkt RĂŒckstand den 2. Platz belegt und als einziger die reale Chance hat, die Meisterschaft doch noch zu gewinnen. In der Vorrunde wurde bei einem sehr kampfbetontem Match, das Spiel mit 4:3 zu unseren Gunsten entschieden. Nach den Pfingstferien geht es am 16.6.23  zum vorletzten Spiel dieser Saison zum ATS Selbitz. Die folgende Woche am 24.6.23 kommt es zum Spitzenduell mit den Konkurrenten aus Hof. Nun heißt es in beiden Spielen 100% zu gebenđŸ’Ș

FĂŒr die JFG Frawa kĂ€mpften: Max Fießmann, Florian Sopay, Tom Limmer, Lucas Franz, Felix GrĂŒner, Mert Ezer, Julian Ritter, Kristian Ettich, Sebastian Brosig. S. Ettich.

 

22.05.2023 - Ali Ezer


D-Jun. der JFG Frankenwald in Torlaune

JSG Hofer Land mit 1:5 in die Schranken verwiesen👏đŸ’Ș

Am heutigen Muttertagsspiel bei tollem Fussballwetter hiess es fĂŒr unsere Mannschaft alles zu geben, um die 3 Punkte nach Hause zu bringen. Nachdem der TabellenfĂŒhrer Wiesla Hof sein Spiel gestern verlor, hatten wir die Möglichkeit heute mit einem Sieg die Hofer von der Tabellenspitze zu stoßen. Der Masterplan war aufgestellt: Bei der Vorbesprechung in der Kabine wurden Taktik und System intensiv erleutert. Der Gegner sollte sofort attackiert werden, und damit den Spielaufbau der Heimmannschaft zu unterbinden, unter Druck zu setzen und was wichtig war, ein frĂŒhes Tor musste zwingend her. Die Gegner waren zum Teil körperlich ĂŒberlegen und haben großteils sehr guten Fussball gespielt. Man konnte sich nur wundern warum die am Tabellenende stehen. Unsere Jungs hatten die ersten 15 Min. etwas Probleme dagegen zuhalten, die Hofer hatten etwas mehr vom Spiel, aber zwingende Chancen waren Mangelware. Doch nach und nach befanden wir uns besser im Spiel. Nach einer langen Flanke in die Spitze, reagierte Tom  schnell, nahm den Ball halbrechts mit in den Strafraum und schob die Kugel ĂŒberlegt ĂŒber die Linie. Zu dem Zeitpunkt nicht ganz unverdient. Kurz danach erhöhte Heorhii  zum viel umjubelten 2 Tore-Vorsprung. Die Gegner ließen sich nicht beirren und haben weiterhin guten Fussball gespielt, jedoch spĂ€testens am Strafraum wurden diese durch unsere standhafte Abwehr, insbesondere in Person Felix und Mert ausgebremst. Mit einer 2:0 FĂŒhrung ging zur Halbzeitansprache. Die Sache war noch nicht fix, ein schnelles Tor musste dringend her um Sicherheit rein zu bekommen. Wie vermutet machte der Gegner viel Druck, den wir stand hielten, doch ĂŒber eine nennenswerte Torchance gab es nicht zu berichten. Anders unsere Jungs, als die Heim-Elf mehr riskieren musste. und sich somit mehr RĂ€ume zum Kontern ergeben haben. Binnen 5 Minuten haben wir mit einem Doppelschlag durch Sebastian (zur richtigen Zeit am richtigen Ort) und Linksaussenflitzer Alexander das vorentscheidende 4:0 erzielt. Von da an haben wir die restliche Zeit gut heruntergespielt, der Anschlußtreffer war eher ein Gast-Geschenk durch eine Unachtsamkeit, der alte Abstand wurde jedoch kurze Zeit spĂ€ter durch Konditionswunder Felix wiederhergestellt. Leider hatten sich 2 Spieler der Gegner nicht im Griff und vor Frust des öfteren unseren Jungs auf die Socken gehauen - und das nicht zu wenig. Aufgrund des Spielverlaufes und sehr guter Chancenverwertung (endlich, wurde Zeit😂) absolut in dieser Höhe  verdient gewonnen. Am kommenden Samstag geht es zu Hause gegen die JFG Bayerisches Vogtland weiter, auch hier werden unsere Jungs alles Mögliche versuchen,um einen Sieg einzufahren.

Den Sieg errangen: Max Fießmann, Florian Sopay, Tom Limmer, Alexander Munzert, Lucas Franz, Felix GrĂŒner, Mert Ezer, Julian Ritter, Kristian Ettich, Sebastian Brosig, Leon Martyniuk.

 

13.05.2023 - Ali Ezer


Im zweiten Match nach der Winerpause wieder hell wach

Nachdem das Auftaktmatch in die RĂŒckrunde gegen den FCE MĂŒnchberg aufgrund einer desolaten Leistung mit einem 0:6 total in die Hose ging, gelang der JFG-Truppe im 2. Spiel eine Wiedergutmachung.

Mit einem 2:1 (0:1) Erfolg  gegen die JFG Höllental im 2. Spiel nach der Winterpause warteten die Jungs mit einer geschlossenen tollen Mannschaftsglanzleistung auf đŸ’Ș, nach dem das Trainergespann Ezer/MĂŒller vorher  alles tat, um ihre Jungs wieder in die richtige Spur zu bekommen.

Es wurde hart trainiert und viel geredet, denn am heutigen Tag gastierte mit der JFG Höllental der nĂ€chste Auf-stiegsaspirant mit dem nĂ€chsten Kracher in Oberweißen-bach, welchen unsere Jungs in der Hinrunde verdienter-weise 7:4 unter die Dusche schickte. Wichtig war es, das Spiel gegen MĂŒnchberg zu vergessen und den Hebel im Kopf umzulegen, ansonsten wĂŒrde uns das nĂ€chste De-bakel bevorstehen und die gute Ausgangsposition aus der Hinrunde wĂ€re dahin. Doch die FrankenwĂ€lder waren her-vorragend eingestellt. Vom Anstoss weg haben sie Druck gemacht und auf's Tempo gedrĂŒckt und sich einige Ge-legenheiten zur FĂŒhrung erarbeitet. Leider wurden die ZweikĂ€mpfe nicht immer angenommen, so das Höllental zu seinen Chancen kam. Da die Abwehr von beiden Mann-schaften aber gut stand, ging man davon aus, das es mit einem torlosen 0:0 in die Pause gehen wĂŒrde. Jedoch aus dem Nichts gelang den GĂ€sten ein sehr glĂŒckliches Tor. Die Halbzeitpause wurde bis zur letzten Minute in Anspruch genommen, wir haben an uns geglaubt das wir das Spiel noch umdrehen können und legten noch einige Prozente drauf. Wir rocken das Ding hieß es in der Pause, und sie haben geliefert und das vom aller feinsten. Mit dem Anpfiff zur 2. Halbzeit waren wir die, welche gepresst haben, ZweikĂ€mpfe wurden angenommen und großteils fĂŒr uns entschieden. Schöner Fussball wurde auch gespielt, die Jungs waren nur noch am DrĂŒcker, jeder fĂŒr den anderen da, es war nur noch eine Frage der Zeit, bis das Tor fĂ€llt. Wir haben agiert, Höllental hat reagiert. Die GĂ€ste haben mit hohen langen BĂ€llen versucht, unsere Abwehr zu knacken, der Ball wurde runter gepflĂŒckt und Richtung GĂ€stetor von uns weitergespielt. Aufgrund einer hervor-ragenden 2. Halbzeit absolut verdienter Sieg, der 2-3 Tore höher hĂ€tte ausfallen mĂŒssen, Chancen waren genug vor-handen. Der Mannschaft ein dickes Lob 👏 fĂŒr die gran-diose Leistung. Den GĂ€sten ein ebensolches fĂŒr das faire Spiel. NĂ€chste Woche gastiert erneut ein Kaliber mit dem FSV Naila, unsere Jungs werden auch hier versuchen alles zu geben, damit die Punkte zuhause bleiben đŸ’Ș. Aktuell belegen unsere Kicker den 1. Platz wobei der FSV Naila noch 2 Nachholspiele vor sich hat.       

Das siegreiche Team der JFG Frankenwald:

Max Fießmann, Florian Sopay, Steven Ettich, Tom Limmer, Alexander Munzert, Lucas Franz, Felix GrĂŒner (2), Mert Ezer, Julian Ritter, Kristian Ettich, Luca Piwecki, Leon Martyniuk.

01.05.2023 - Ali Ezer



Dominante FrankenwĂ€lder entscheiden das Topspiel gegen den Tabellennachbarn FSV Naila mit 2:1 zu Ihren Gunsten đŸ’Ș👏

Am heutigen Samstag gastierte mit dem FSV Naila eine Mannschaft, welche wie unser Team noch die Möglichkeit hatte, im Meisterschafts/Aufstiegskampf sich mit einzumischen. Die Differenz zwischen den 2. und 3. Platzierten betrug lediglich 2 Punkte. Nachdem unsere Jungs letzte Woche einen wichtigen Sieg gegen die JFG Höllental eingefahren hatten, unterlag unser heutiger Gegner zeitgleich gegen den ATS Selbitz mit 0:1. Der Gegner war somit zum Siegen verdammt, um nicht den Anschluß an die Spitze zu verlieren. Wir selbst hatten alles in der eigenen Hand, der Meisterschale ein StĂŒck nĂ€her zukommen. Dazu musste heute allerdings ein "3er" her. Bei der Spielersitzung wurde vom Trainergespann alles mögliche unternommen, die Jungs zu motivieren, mental und psychisch vorzubereiten, um das Spiel zu gewinnen. Slogan war: "nicht die sollen uns ihr Stempel aufdrĂ€ngen, sondern wir drĂ€ngen ihnen unser Spiel auf." Jeder war seiner Aufgabe bewusst, die Körpersprache beim AufwĂ€rmen hat gepasst, der Fokus war auf das Spiel gerichtet. Mit dem Anpfiff waren unsere Jungs gleich prĂ€sent, von der 1. bis zu letzten Minute besaßen sie eine Dominanz die es so nicht immer gibt. Die Jungs haben das ganze Spiel dominiert, wĂ€hrend der Gegner das ganze Spiel in Schockstarre agierte. Eine Überlegenheit der Heimelf auf sehr hohem Niveau. Wir haben Druck aufgebaut, sofort gepresst, der Spielaufbau der GĂ€ste  wurde unterbunden, jeder Zweikampf fĂŒr uns entschieden mit Fussballkombinationen vom Allerfeinsten, ein Augenschmauß fĂŒr alle anwesenden Zuschauern und fĂŒr uns Trainer. Eine irre Leistung von allen, ein Feuerwerk das nie aufhören wollte. Die GĂ€ste konnten einem Leid tun, mit 2 Gegentoren waren sie sehr sehr glĂŒcklich davon gekommen. Leider haben es unsere Kicker  versĂ€umt, den Deckel vorher drauf zu machen, in dem man mehr als eine Hand voll Torchanchen liegen gelassen hatte. Es handelte sich hierbei nicht um 100%-ige sondern 1000%-ige Chancen. Die GĂ€ste kamen zu 3 SchĂŒssen, wobei einer Richtung Tor kam, 2 Ecken resultierten as EckbĂ€llen, wobei einer kurz vor Schluss glĂŒcklich direkt im Tor gelandet ist kurz vor Schluß. Faszinierend agierten die Laufwunder Alexander und Felix: "Was geben euch eure Eltern zum Essen", möchte ich auch haben😆. Jeder einzelne heute hat dazu beigetragen, diesen Sieg zu erklimmen. Bitte bitte, in Zukunft nicht mehr so viele Chancen liegen lassen und vorher fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse sorgen. Der Traum geht weiter, nĂ€chste Woche beim AuswĂ€rtsspiel am Muttertag bei der JSG Hofer Land, da heißt es genau wie heute alles geben um die Punkte nach Hause zu bringen.

 

Diese Spieler trugen zum Sieg bei: Toni Zeitler, Florian Sopai, Christian Ettich, Tom Linner, Alexander Munzert (1), Felix GrĂŒner, Mert Ezer, Julian Ritter, Heorihii Lytvynenko (1), Sebastian Brosig, Steven Ettich, Lucas Franz, Max Fießmann.

 

06.05.2023 - Ali Ezer


Sieger-Pokal beim ATS Hof/West entfĂŒhrt

âšœđŸ†đŸ„‡

Ein gelungener Tag fĂŒr unsere Jungs der D-Junioren. Beim ATS Hof/West agierten unsere D-Junioren mit einem Turnier nach Plan. Die Maximalausbeute wurde angestrebt und auch eingetĂŒtet. Sehr starke Leistung der gesamten Truppe, die sehr ansehnlichen Fußball mit schön herausgespielten Toren und teilweise hochkarĂ€tigen Spielen zeigte. Ich denke wir haben die Leistung das ganze Turnier ĂŒber hoch konstant gehalten. Es schien, als hĂ€tten die FrankenwĂ€lder ein Sauerstoffzelt ĂŒbergezogen. Da wurde getrixt, gefightet und einer ist fĂŒr den anderen gerannt. Dazu gesellte sich eine sehr geringe Fehlerquote. Ein tolles Turnier mit teilweise hohem Niveau.

Das 1. Spiel gegen ATS Hof/West 2 haben wir zurecht 1:0 gewonnen. Wir hĂ€tten allerdings 1 bis 2 Tore mehr machen mĂŒssen, aber der Sieg war nie in Gefahr gewesen. Das 2. Match gegen den BSC Furthammer endete in einem Torfestival 5:0 (trotz der relativ kleinen Handballtore), absolut verdient auch in dieser Höhe, da wir dem Gegner immer 2 Schritte voraus waren. Mit dem TSV Arzberg-Röthenbach kam eine hochkarĂ€tige Mannschaft. Das Spiel endete torlos 0:0, aufgrund der guten Leistung des gegnerischen Torwart, der jeden Schuss von uns neutralisiert hatte. Trotzdem war das JFG-Team voll im Soll. Nun kam mit ATS Hof/West 1 die stĂ€rkste Mannschaft bis dato, die bisher kein Spiel verloren hatten und diesem Zeitpunkt Platz 1 belegte. Wie schon vermutet wurde, entwickelte sich ein sehr intensives, schnelles, torreiches und technisch gutes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Beide Keeper hatten ein super Tag, Toni (die Gazelle) hatte 3 Granaten entschĂ€rft mit super Reflexen. Unser Capitano Felix ackerte unermĂŒdlich am Ball, lief und lief und lief, als ob er fĂŒr ein Marathon trainieren wĂŒrde. In Zusammenarbeit mit Alexander gestaltete er das Match, welches  2:2 endete. Aber es hĂ€tte 2 x mal rot fĂŒr den Gegner geben mĂŒssen. Dies muss ich klar so mal sagen. Zum einen ĂŒberlĂ€uft Felix den letzten Mann alleine Richtung Tor, der kommt ihm entgegen und grĂ€tscht ihn komplett als letzter Mann um. Somit wĂ€re eine Notbremse zu ahnen gewesen, welche die Rote Karte nach sich ziehen wĂŒrde. Aber es gab nur eine 2 Min. Strafe. Man sollte meinen der jenige hat es kapiert und hat daraus gelernt, hatte er aber nicht. Kaum im Spiel lĂ€sst ihn Felix alt aussehen, marschiert nach vorne, der besagte Spieler sprintet hinterher mit der vollen Absicht ihn hinten rein zu GrĂ€tschen. Der Ball hat ihn absolut nicht interessiert, er hat in Kauf genommen, das er sich verletzt, was hĂ€tte passieren können. Dies hĂ€tte böse enden können. RotwĂŒrdiges Foul auch hier, und wieder ist der gleiche Spieler mit 2min davon gekommen. Aufgrund der Tabellensituation zu diesem Zeitpunkt war  klar, das wir beim letzten Spiel gegen JFG Bay. Vogtland mindestens unentschieden hĂ€tten spielen mĂŒssen, um Turniersieger zu werden. Die Jungs wollten aber sicher gehen und haben auf Sieg gespielt und die Gegner mit 5:0 in die Dusche geschickt.

Wir, das Trainergespann und Eltern sind richtig stolz auf euch, war richtig geil, euch  zu zusehen 👏👏👏, ihr seit der Wahnsinn, macht richtig Bock, euch zu coachen. Bleibt dran Jungs, wir sehen uns.

 

Die Erfolgreichen: Toni Zeitler, Steven Ettich, Mert Ezer, Julian Ritter, Felix GrĂŒner, Tom Linner, Heorhii Lytvynenko, Alexander Munzert,  Leon Martyniuk

Endstand: 1. JFG Frankenwald - 2. ATS Hof/West 1 - 3. JFG Bay. Vogtland - 4. TSV Arzberg/Röthenbach - 5. ATS Hof/West 2 - 6. BSC Furthammer

 

29.01.2023 - Ali Ezer


JFG Frankenwald - ATS Selbitz   6:1 (0:0)

Glanzvoller Auftritt bringt „D“ nach vorne

Dazu kann ich nur sagen: "GEIL,GEIL,GEIL JungsđŸ’Ș, ein absolut verdienter Sieg in dieser Höhe. Beide Mannschaften wurden von Ihren Trainern gut vorbereitet, es wurde von der 1. Minute an richtig schöner Fußball gespielt, spielerisch ein Augenschmaus fĂŒr alle Anwesenden. So zu sagen, das war ein Spitzenspiel, was die Tabelle aber im Vorfeld schon verraten hatte. Keiner hat sich was geschenkt, auf beiden Seiten ein Super Spiel. Selbitz hĂ€tte zwar in der 1. Halbzeit 0:3 fĂŒhren mĂŒssen, da wir schlecht verteidigt hatten. Entweder haben sie den Ball ins Aus versenkt, oder die *"Krake"*in Person von Max hat die SchĂŒsse neutralisiert. Nach einer guten ersten Halbzeit beider Mannschaften, ging es 0:0 in die Halbzeit. Alles war möglich fĂŒr beide Mannschaften. Patrick und ich haben die Mannschaft nochmals auf gepuscht und danach aufs Feld gejagt. Mit dem Anpfiff zur 2. Halbzeit ging es so richtig los fĂŒr uns. Es wurde nur auf ein Tor gespielt, und zwar auf dieses vom ATS. Spielerisch, wie auch kĂ€mpferisch hatten wir den Gegner im Sack, die BĂ€lle wurden wie auf dem Training einstudiert gespielt, wenig Ballkontakte, DoppelpĂ€sse, Steckpass oder  PĂ€sse in die Schnittstelle wurden hervorragend umgesetzt. Fast jeder Ballbesitz des Gegners wurde von uns abgefangen und dann ging es im wie im Wirbel schnell  nach vorne. Mit guten Kombinationen rein in den Strafraum und Schuss Tor. Nur eine Mannschaft spielte dann nur noch, das war die JFG. Angriff auf Angriff folgte auf das Selbitzer Tor, wir agierten, Selbitz konnte nicht wirklich reagieren. Ein Riesenfeuerwerk wurde angezĂŒndet, genial herausgespielte Tore, da war kein Zufallsprodukt dabei. Tom, als 4-fach SchĂŒtze konnte heute Tore schießen nach Belieben, gute Trefferquote👏, vor allem ĂŒberlegt ausgefĂŒhrt. Dann gab es den "Aggresor" in Person von Lucas, der im Mittelfeld die Gegner gejagt hat, als ob eine Hornisse hinter ihm her war und somit den Spielaufbau der GĂ€ste unterband. Das "Kopfballungeheuer" in Person von Mert, hat jeden Ball der hoch gekommen ist postwendend an den Absender zurĂŒck geschickt hat (Aspirin bekommst du von mir😄). Hat es mal hinten gebrannt, da war die Feuerwehr in Person von Brandmeister  Felix am Brandort und hat den Brand sofort gelöscht. Ich könnte alle Spieler aufzĂ€hlen, da sie permanent glĂ€nzten. Egal, ob von Anfang an oder eingewechselt, jeder hat das hervorragend gemacht. Aber da wĂ€re ich wahrscheinlich noch morgen darĂŒber, um das zu dokumentieren. Ich, Patrick und eure Eltern sind mĂ€chtig stolz auf euch. Überragende Leistung, mit einem enorm  wichtigen Sieg, der uns in der Tabelle nach vorne bringt. Chapeu, ich ziehe den Hut vor euch.

Die Siegertypen: Max Fießmann, Kristian Ettich, Tom Linner (4 Tore), Alexander Munzert, Lucas Franz, Felix GrĂŒner, Mert Ezer, Florian Sopai, Luca Piewecki, Leon Martyniuk, Tom Zeitler, Heorhii Lytrynenko (2 Tore).

 

30.10.2022 – Ali Ezer


FC Wiesla Hof – JFG Frankenwald   3:4 (2:3)

Maschinerie lief prÀzise wie ein Schweizer Uhrwerk

Im Vorfeld war bereits  klar gewesen, das dieses Spiel gegen die Hofer kein SelbstlĂ€ufer wird, was auch auch das Endergebnis wiederspiegelte. Beiden Mannschaften war bewusst, dass nur der Sieger auf Platz 2 hochrĂŒcken wĂŒrde. Körperlich waren die Hofer im Vorteil, was uns aber nicht dran gehindert hat, den Kampf aufzunehmenđŸ’Ș und am Ende die Schlacht zu gewinnnen. Beide Mannschaften schenkten sich absolut nichts, da wurde gefightet, gerannt und schön Fußball gespielt, beide Offensivabteilungen waren in absoluter Spiel und Torlaune. Auf beiden Seiten jedoch war die Defensive heute zum Teil ĂŒberfordert, wir sind immer in FĂŒhrung gegangen kurze Zeit spĂ€ter fiel immer der Ausgleich und fast mit dem Halbzeitpfiff gelang uns 2:3 FĂŒhrung , ein kurioses Tor durch die HosentrĂ€ger des Torwarts. Alles in allem ein ansehnliches Fußball-Spiel, teilweiße mit viel Dramatik und GefĂŒhlschaos, ein auf und ab fĂŒr den Trainer ( hatte nicht mehr viel gefehlt fĂŒr ein Herzinfarkt😜) aber auch fĂŒr die Zuschauer. Spannung pur bis zum Ende. 2-3 super Torchancen wurden leider nicht verwertet, aber du gehst mit 2:3 in die Halbzeit.

Die Mannschaft wurde in der Halbzeitansprache nochmals auf gepuscht. Mit Beginn der 2. HĂ€lfte haben wir leider die ersten 10 min mit teilweise angezogener Handbremse gespielt und somit die Heimmannschaft wieder stark gemacht, aber wir konnten gemeinsam das Tor dicht machen, so das kein Treffer gefallen ist. Nach diesen anfĂ€nglichen Startprobleme lief der Ball ordentlich und wir waren wieder am DrĂŒcker, hatten die eine oder andere Superchance leider nicht verwerten können, so ist natĂŒrlich das passiert wie es beim Fussball ist: "machst du deine Tore nicht rein, kriegst du selber einen rein". Dann steht es auf einmal 3:3. Aber keiner der beiden Mannschaften wollte sich mit einem Remis zufrieden geben. Es wurde weiterhin mit teilweise sehr schönen Kombinationen schneller Fussball gespielt, so war es nur noch eine Frage der Zeit, wer den "Lucky Punch" auf seiner Seite verbuchen wird. Und das waren unser Jungs😎😀. Kurz vor Schluss wird Julian auf halbrechts von den Beinen geholt und es gab zurecht einen Freistoß. "Eisenfuß" Felix hatte sich den Ball zurecht gelegt und drosch die Kugel unter die Latte ins Tor. Alle waren nun aus dem HĂ€uschen, die Eltern und Kinder in totale Ekstase, es gab kein Halten mehr (fragt mich erst😁). Heute war Felix der Brandmeister nicht nur am Löschen beteiligt, sondern hatte mit seinen 3 Treffern BrĂ€nde im gegnerischen Tor gelegt. Jetzt hieß es die letzten 3 min ĂŒber die Runde zu bringen, man hat es hinten sehr gut verteidigt und am Ende war man froh, als der Abpfiff ertönte. Aufgrund der Chancen und Spielanteile verdienter Sieg fĂŒr uns👏👏👏. Das Team zeigte eine gute, geschlossene Mannschafsleistung, vor allem kĂ€mpferisch und teilweise mit wirklich sehr guten Kombianten/SpielzĂŒgen so wie wir es seit ca. 2. Wochen auf dem Training einstudiert wird. Ihr sieht wie wichtig das Training ist, nur so werden wir stĂ€rker und besser und können nach und nach Sachen im Spiel umsetzen. Wir sind meeeeegggggaaaaaaaa Stolz auf euch👏đŸ’Ș. Wir sind auf dem richtigen Weg und es macht Spaß euch zu zuschauen. Die sehr hohe Trainingsbeteiligung bestĂ€tigt meine Arbeit und die vom Patrick. Jungs bitte alle am âšœ bleiben, die Reise geht auf jeden Fall weiter, was am Ende raus kommt werden wir sehen. Ihr seid die besten👏. P.S bitte beim nĂ€chsten Mal frĂŒher fĂŒr entscheidende VerhĂ€ltnisse sorgen. Mein ❀ wird es euch danken - Mega Jungs.

Am Ende knapp die Nase vorn: Toni Zeitler, Kristian Ettich, Tom Linner (1 Tor), Alexander Munzert, Felix GrĂŒner (3 Tore), Mert Ezer, Julian Ritter, Heorhii Lytvynenko, Sebastian Brosig, Steven Ettich.

 

30.10.2022 – Ali Ezer